ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt den Microsoft Internet-Explorer 9.0 (und noch ältere Versionen) nicht mehr.

Um die Seite korrekt angezeigt zu bekommen und vor allem SICHER surfen zu können, empfehlen wir ihnen dringend einen anderen Browser einzusetzen!

Unter Windows XP raten wir ihnen auch aus sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen bzw. das Betriebssystem upzudaten!

Sollten Sie Windows 7 oder höher einsetzen, so sollten Sie dringend einen Windows Update durchführen, um die aktuelle Internet Explorer Version nutzen zu können.

ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt Safari 6 (und noch ältere Versionen) oder veraltete Google-Android-Browser nicht mehr.

Wir raten ihnen auch aus Sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen, wenn Sie einen Update auf ein aktuelleres Mac OS X und damit eine aktuelle Safari-Version bzw. ein Update auf eine aktuellere Android Version und damit eine aktuellere Google-Browser-Version vermeiden wollen.

Unter Windows raten wir Ihnen grundsätzlich nicht, den veralteten Safari Browser einzusetzen!

Amtliches Organ und Medienpartner des BDR
Veröffentlicht am
21.01.2020 11:59:08

2. Radball-Bundesliga: Leipzig 1 und Reichenbach 1 starten ungeschlagen in die Saison

Radball. Foto: Archiv/Mareike Engelbrecht
Radball. Foto: Archiv/Mareike Engelbrecht

Hagen (rad-net) - 36 Mannschaften in drei Staffeln sind am Samstag in die neue Saison der 2. Radball-Bundesliga gestartet. Während KSC Leipzig 1 (Nils Dreyhaupt/Sven Broedel) und RSV Reichenbach 1 (Hendrik Höger/Andreas Rück) in den Staffeln Nord und Mitte ein optimaler Start mit zwölf Punkten auf dem Konto gelang, geht es in der Staffel Süd mit drei punktgleichen Mannschaften an der Tabellenspitze eng zu.

In der Staffel Nord war Leipzig 1 klar die beste Mannschaft des ersten Spieltages und liegt deutlich an der Spitze der Tabelle. Beim Heimspieltag gewann das Duo 4:1 gegen die eigene zweite Mannschaft (Tom Herrmann/Kay Fritsche), 5:1 gegen RSV Sangerhausen 2 (Leon Gebser/Peter Krause), 10:7 gegen den Demminer RV (Sascha Michala/Maik Selent) und 3:2 gegen RSV Sangerhausen 1 (Max Rückschloss/Eric Haedicke). Mit nur zwei Siegen, einem Unentschieden und einer Niederlage beim Parallelspieltag in Marienberg folgt in der Tabelle der Reideburger SV 1 mit sieben Punkten auf dem zweiten Rang. Dahinter reihen sich sechs Mannschaften mit jeweils sechs Punkten ein.

Ebenfalls ungeschlagen blieb Reichenbach 1 in der Staffel Mitte nach Siegen gegen die eigene zweite Mannschaft (4:2, Marius Kayser/Alexander Blasi), RC Iserlohn 2 (5:2, Axel Schön/Jan Pannach), RSV Krofdorf 3 (8:4, Jens Häuser/Kai Kraft) und 2 (8:2, Steven Johncox/Philipp Schäfer). Sich leicht von der Konkurrenz absetzen konnten auch VC Darmstadt (Markus Dörr/Luca Kovacevic) und SV Nordshausen (Andreas Reichenbacher/Manuel Kopp), die mit drei Siegen und einer Niederlage beziehungsweise zwei Siegen und zwei Unentschieden auf neun beziehungsweise acht Punkte kommen.

In der Staffel Süd starteten die Teams sehr ausgeglichen in die Saison. RSV Waldrems 3 (David Piesch/Tobias Herczeg), RSV Kissing 1 (Martin Egarter/Thomas Kieferle) und RVC Prechtal (Simon Becherer/Marco Häringer) starteten alle mit drei Siegen und einer Niederlage in die 2. Bundesliga 2020. Waldrems 3 stolperte mit einem 3:4 über RSV Kissing 2 (Andreas Pongratz/Lukas Keller), aber Waldrems 3 revanchierte sich mit einem 6:0-Sieg über die erste Mannschaft. Prechtal unterlag RV Gärtringen 1 (Markus Schäfer/Patrick Bühler) mit einem 3:8 deutlich. Auf den Plätzen vier bis acht liegen fünf Teams mit jeweils sechs Zählern.

Der zweite Spieltag der 2. Radball-Bundesliga findet am 8. Februar in Leipzig, Sangerhausen, Krofdorf, Worfelden, Bechhofen und Kissing statt.

Die Staffelsieger Nord, Mitte und Süd qualifizieren sich direkt für die Aufstiegsrunde in die 1. Radball-Bundesliga, die im Rahmen der Deutschen Meisterschaft ausgetragen wird. Die jeweils Zweit- und Drittplatzierten spielen im Halbfinale um den Finaleinzug für die Aufstiegsrunde.