Offizielle Webseite des Bund Deutscher Radfahrer e.V.
Veröffentlicht am
13.05.2022 12:40:26

Vuelta stellt Sondertrikot für niederländische Etappen vor

Joop Zoetemelk, Sharon Dijksma und Javier Guillén (v. li.) präsentieren das Führungstrikot für die niederländischen Etappen der Vuelta a España 2022. Foto: Michiel Maas
Joop Zoetemelk, Sharon Dijksma und Javier Guillén (v. li.) präsentieren das Führungstrikot für die niederländischen Etappen der Vuelta a España 2022. Foto: Michiel Maas

Utrecht (rad-net) - In 99 Tagen startet die 77. Ausgabe der Vuelta a España in den Niederlanden - um genau zu sein: in Utrecht. Zum Auftakt der Aktionen rund um den «Gran Salida» der Spanien-Rundfahrt brachte ein von Joop Zoetemelk angeführtes Peloton ein einzigartiges Rotes Trikot von Breda über 's-Hertogenbosch nach Utrecht. Das spezielle Trikot wird nun den Gesamtführenden auf niederländischem Boden verliehen.

Das Rote Trikot, welches der letzte niederländische Vuelta-Gesamtsieger (1979) an Bürgermeisterin Sharon Dijksma übergab, ist in mehrfacher Hinsicht einzigartig. Es wurde von Mattijs van Bergen entworfen und enthält die Logos der beteiligten Städte (Breda, 's-Hertogenbosch und Utrecht) und Provinzen (Utrecht und Nordbrabant). Der Führende in der Gesamtwertung der Vuelta wird dieses Trikot auf den drei Teilstücken auf niederländischem Boden tragen. Es ist das erste Mal, dass das Trikot eines Leaders speziell für ein Gastgeberland entworfen und verwendet wird.

«Es wird noch eine Weile dauern, bis La Vuelta Holanda rollt, aber die Aktivitäten beginnen bereits. Die Vuelta lebt in Utrecht, Nordbrabant und im ganzen Land, und das sieht man. Lasst uns alle die Vorbereitungen für dieses ikonische Ereignis genießen», sagte Dijksma. Vuelta-Boss Javier Guillén ergänzte: «Das war ein einzigartiger Vorgeschmack, bei dem alles zusammenkommt, was die Niederlande für eine Veranstaltung wie die Vuelta so geeignet macht. Schöne Umgebungen zum Rad fahren, Radfahrer jeden Alters und Begeisterung für alle. Ich kann es kaum erwarten, bis wir endlich loslegen können.»