ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt den Microsoft Internet-Explorer 9.0 (und noch ältere Versionen) nicht mehr.

Um die Seite korrekt angezeigt zu bekommen und vor allem SICHER surfen zu können, empfehlen wir ihnen dringend einen anderen Browser einzusetzen!

Unter Windows XP raten wir ihnen auch aus sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen bzw. das Betriebssystem upzudaten!

Sollten Sie Windows 7 oder höher einsetzen, so sollten Sie dringend einen Windows Update durchführen, um die aktuelle Internet Explorer Version nutzen zu können.

ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt Safari 6 (und noch ältere Versionen) oder veraltete Google-Android-Browser nicht mehr.

Wir raten ihnen auch aus Sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen, wenn Sie einen Update auf ein aktuelleres Mac OS X und damit eine aktuelle Safari-Version bzw. ein Update auf eine aktuellere Android Version und damit eine aktuellere Google-Browser-Version vermeiden wollen.

Unter Windows raten wir Ihnen grundsätzlich nicht, den veralteten Safari Browser einzusetzen!

Offizielle Webseite des Bund Deutscher Radfahrer e.V.
Veröffentlicht am
22.01.2021 13:38:12

Gent-Wevelgem 2021 ohne Nationencup-Rennen

Jonas Rutsch gewann 2019 die U23-Ausgabe von Gent-Wevelgem. Foto: Archiv/BDR
Jonas Rutsch gewann 2019 die U23-Ausgabe von Gent-Wevelgem. Foto: Archiv/BDR

Gent (rad-net) - Die Nachwuchsrennen von Gent-Wevelgem finden in diesem Jahr ohne internationale Beteiligung statt. Entsprechend werden im Rahmen des Klassikers keine Nationencups ausgetragen. Dies teilten die Veranstalter nun mit.

Im Herbst vergangenen Jahres, als Gent-Wevelgem nachgeholt wurde und Mads Pedersen sowie Jolien D'Hoore die Profirennen gewannen, wurden aufgrund der Corona-Pandemie gar keine Rennen für die Klassen U17, U19 und U23 ausgetragen. In diesem Jahr wolle man aber wieder das Mammutprogramm von sieben Rennen stemmen - sodenn bis dahin wieder Nachwuchswettbewerbe erlaubt sind.

Für 2021 plane man die Rennen allerdings ohne ausländische Starter. «In jedem Fall gehen wir davon aus, dass es Ende März noch viele Einschränkungen geben wird. Ein Wettbewerb mit Nationalteams ist daher eine Utopie», so die Organisatoren. Man wolle aber zumindest dem belgischen Nachwuchs eine Chance geben, Rennen zu fahren, um sie in den schweren Zeiten zu unterstützen.

2022 wolle man, so die Veranstalter weiter, mit den Rennen der Juniorinnen, Junioren und Männer U23 aber wieder Teil des Nationencups, der wichtigsten internationalen Nachwuchs-Rennserie, sein.

Gent-Wevelgem ist dieses Jahr für den 29. März geplant.

Liveticker: Aktuelle Informationen zum Coronavirus aus dem Radsport