Offizielle Webseite des Bund Deutscher Radfahrer e.V.
Veröffentlicht am
16.11.2021 09:34:12

Auch Astana künftig mit Development-Team

2022 soll auch ein Development-Team von Astana über die Straßen rollen. Foto: Archiv/Chris Auld/Astana
2022 soll auch ein Development-Team von Astana über die Straßen rollen. Foto: Archiv/Chris Auld/Astana

Nur-Sultan (rad-net) - Das Team Astana-Premier Tech, das in der kommenden Saison unter dem Namen Astana Qazaqstan laufen wird, hat ein eigenes Development Team ins Leben gerufen und folgt damit dem Beispiel anderer WorldTour-Teams wie DSM und Jumbo-Visma.

«Der Radsport wird immer jünger und das bedeutet, dass talentierte Fahrer besser geführt werden müssen. Deshalb haben viele Teams bereits eigene Entwicklungsteams. Davon habe ich schon lange geträumt und jetzt haben wir die Möglichkeit, eine neue U23-Mannschaft in unserer eigenen Struktur aufzubauen», erklärte Alexandre Vinokurov, der 2022 in die Teamleitung zurückkehrt. «Ich denke, es ist ein großer und wichtigster Schritt in unserer Entwicklung als nationales Radsportprojekt.»

Der Antrag auf Continental-Lizenz sei gestellt worden, sagte Vinokourov. «Damit können wir ein schönes Programm für die Fahrer zusammenstellen, darunter viele wichtige Nachwuchsrennen in Europa.»

Das Team solle aus zhen Fahrern bestehen. «Wir bevorzugen junge Fahrer aus Kasachstan», so Vinokourov weiter. «Wir hoffen aber auch, talentierte Fahrer aus anderen Ländern im Team begrüßen zu können.» Zu den Fahrern für die kommende Saison gehören unter anderem Juan Carlos López (Kolumbien), Gianmarco Garofoli (Italien), der vom DSM Development Team nach Kasachstan wechselt, sowie Vinokourovs Söhne Alexandre und Nicolas.