ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt den Microsoft Internet-Explorer 9.0 (und noch ältere Versionen) nicht mehr.

Um die Seite korrekt angezeigt zu bekommen und vor allem SICHER surfen zu können, empfehlen wir ihnen dringend einen anderen Browser einzusetzen!

Unter Windows XP raten wir ihnen auch aus sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen bzw. das Betriebssystem upzudaten!

Sollten Sie Windows 7 oder höher einsetzen, so sollten Sie dringend einen Windows Update durchführen, um die aktuelle Internet Explorer Version nutzen zu können.

ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt Safari 6 (und noch ältere Versionen) oder veraltete Google-Android-Browser nicht mehr.

Wir raten ihnen auch aus Sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen, wenn Sie einen Update auf ein aktuelleres Mac OS X und damit eine aktuelle Safari-Version bzw. ein Update auf eine aktuellere Android Version und damit eine aktuellere Google-Browser-Version vermeiden wollen.

Unter Windows raten wir Ihnen grundsätzlich nicht, den veralteten Safari Browser einzusetzen!

Offizielle Webseite des Bund Deutscher Radfahrer e.V.
Veröffentlicht am
23.01.2021 08:23:38

Vuelta a Andalucía soll in den Mai verschoben werden

Im vergangenen Jahr gewann Jakob Fuglsang die Ruta del Sol. Foto: Archiv/Astana/Getty Sport
Im vergangenen Jahr gewann Jakob Fuglsang die Ruta del Sol. Foto: Archiv/Astana/Getty Sport

Sevilla (rad-net) - Die Organisatoren der Vuelta a Andalucía (UCI 2.Pro) – besser bekannt als Ruta del Sol – haben eine dreimonatige Verschiebung des Events beantragt. Statt vom 17. bis 21. Februar soll das fünftägige Etappenrennen jetzt vermutlich vom 24. bis 28. Mai stattfinden.

«Wir verschieben das Rennen aufgrund der andauernden Situation mit Covid-19 und weil wir bereits erahnen können, was in den nächsten zwei, drei Wochen auf uns zukommt. Das heißt, der Start der 17. Auflage des Rennens wäre unsicher gewesen», erklärte Joaquin Cuevas, Veranstalter der Ruta del Sol, gegenüber «Cyclingnews» die Entscheidung. Bei dem Termin im Mai handle es sich aber zunächst um eine Anfrage, die vom Weltradsportverband UCI noch bestätigt werden müsse.

Dabei hat der Veranstalter abrupt und überraschend auf eine neue Infektionswelle in Spanien und Höchstzahlen in der Region Andalusien reagiert. Am Donnerstag hatten Mitarbeiter des Organisators noch darauf beharrt, dass das Rennen wie geplant stattfinden werde. Zusätzlich zählt bislang auch der Countdown auf der Webseite des Veranstalters die Tage bis zum ursprünglichen Start des Etappenrennens am 17. Februar runter, was die Kurzfristigkeit der Entscheidung belegt.

Die Anfrage, das Rennen nun in den Mai zu verlegen, folgte jetzt verschiedenen Bitten anderer Rennveranstalter. So beantragten die Organisatoren der Volta ao Algarve kürzlich, das Rennen vom 17. bis 21 Februar auf den 5. bis 9. Mai zu verschieben und auch die Vuelta a Murcia, die Mallorca Challenge und die Tour de Rwanda sollen in den Mai verlegt werden.

Liveticker: Aktuelle Informationen zum Coronavirus aus dem Radsport