ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt den Microsoft Internet-Explorer 9.0 (und noch ältere Versionen) nicht mehr.

Um die Seite korrekt angezeigt zu bekommen und vor allem SICHER surfen zu können, empfehlen wir ihnen dringend einen anderen Browser einzusetzen!

Unter Windows XP raten wir ihnen auch aus sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen bzw. das Betriebssystem upzudaten!

Sollten Sie Windows 7 oder höher einsetzen, so sollten Sie dringend einen Windows Update durchführen, um die aktuelle Internet Explorer Version nutzen zu können.

ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt Safari 6 (und noch ältere Versionen) oder veraltete Google-Android-Browser nicht mehr.

Wir raten ihnen auch aus Sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen, wenn Sie einen Update auf ein aktuelleres Mac OS X und damit eine aktuelle Safari-Version bzw. ein Update auf eine aktuellere Android Version und damit eine aktuellere Google-Browser-Version vermeiden wollen.

Unter Windows raten wir Ihnen grundsätzlich nicht, den veralteten Safari Browser einzusetzen!

Offizielle Webseite des Bund Deutscher Radfahrer e.V.
Veröffentlicht am
04.10.2021 10:28:58

Seewald krönt sich zum Marathon-Weltmeister

Andreas Seewald triumphierte bei der Marathon-WM auf Elba. Foto: Michal Cerveny
Andreas Seewald triumphierte bei der Marathon-WM auf Elba. Foto: Michal Cerveny

Portoferraio (rad-net) - Den Europameister-Titel hat er schon, jetzt hat sich Andreas Seewald (Canyon-Northwave MTB-Team) auch den Weltmeister-Titel im Mountainbike-Marathon gesichert. Am Wochenende siegte der 30-jährige auf der italienischen Insel Elba nach 115 Kilometern und einer Fahrzeit von 6:02:03 Stunden mit 2:24 Minuten Vorsprung.

Seewald verwies den Kolumbianer Alfonso Arias auf den zweiten Platz. Dritter wurde der Portugiese José Dias. Die anspruchsvolle Strecke wies 4500 Höhenmeter auf und war nur etwas für bergfeste Langstreckenspezialisten. Hoch dekorierte Cross-Country-Fahrer wie der mehrfache Weltmeister Nino Schurter oder dessen Landsfrau Lara Forster hatten keine Chance gegen Seewald.

«Das war das brutalste Rennen meiner Karriere. Mein Sieg ist unglaublich. Das war mein Traum», freute sich Seewald nach dem herausfordernden Rennen. «Ich hatte insgesamt einen meiner stärksten Tage auf dem Bike, trotzdem hatte ich phasenweise auch sehr zu kämpfen um vorne dabei zu bleiben.»

Bei den Frauen war die Seriensiegerin dieses Sommers auch bei der Marathon-WM die schnellste. Mona Mitterwallner aus Österreich, Welt-und Europameisterin im Cross Country, gewann das 80 Kilometer lange Rennen mit 1:13 Minuten Vorsprung vor der Polin Maja Wloszczowska und mehr als sieben Minuten vor der Dritten Natalia Fischer Egusquiza aus Spanien. Beste Deutsche war Adelheid Morath auf dem achten Rang.