ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt den Microsoft Internet-Explorer 9.0 (und noch ältere Versionen) nicht mehr.

Um die Seite korrekt angezeigt zu bekommen und vor allem SICHER surfen zu können, empfehlen wir ihnen dringend einen anderen Browser einzusetzen!

Unter Windows XP raten wir ihnen auch aus sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen bzw. das Betriebssystem upzudaten!

Sollten Sie Windows 7 oder höher einsetzen, so sollten Sie dringend einen Windows Update durchführen, um die aktuelle Internet Explorer Version nutzen zu können.

ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt Safari 6 (und noch ältere Versionen) oder veraltete Google-Android-Browser nicht mehr.

Wir raten ihnen auch aus Sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen, wenn Sie einen Update auf ein aktuelleres Mac OS X und damit eine aktuelle Safari-Version bzw. ein Update auf eine aktuellere Android Version und damit eine aktuellere Google-Browser-Version vermeiden wollen.

Unter Windows raten wir Ihnen grundsätzlich nicht, den veralteten Safari Browser einzusetzen!

Offizielle Webseite des Bund Deutscher Radfahrer e.V.
Veröffentlicht am
30.04.2021 19:28:32

Wiebes Auftaktsiegerin des Festival Elsy Jacobs

Lorena Wiebes siegte beim Prolog in Cessange. Foto: DSM
Lorena Wiebes siegte beim Prolog in Cessange. Foto: DSM

Cessange (rad-net) - Das Team DSM hat zum Auftakt des Festival Elsy Jacobs (UCI 2.Pro) einen Doppelsieg eingefahren. Lorena Wiebes entschied den 2,2 Kilometer langen Prolog in Cessange vor Leah Kirchmann für sich und führt damit auch das Gesamtklassement an.

Wiebes legte die Strecke in 3:12 Minuten zurück und war damit drei Sekunden schneller als Teamkollegin Kirchmann und Karlijn Swinkels (Jumbo-Visma), die zeitgleich mit der Kanadierin Rang drei belegte. In der Gesamtwertung liegt Wiebes mit denselben Abständen vorn.

Die Rundfahrt in Luxemburg geht über insgesamt drei Tage. Morgen steht ein 125,1 Kilometer langes Teilstück rund um Steinfort auf dem Programm. Den Abschluss bildet eine 105,3 Kilometer lange Etappe mit Start und Ziel in Garnich. Beide Rennen führen über profiliertes Terrain.