ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt den Microsoft Internet-Explorer 9.0 (und noch ältere Versionen) nicht mehr.

Um die Seite korrekt angezeigt zu bekommen und vor allem SICHER surfen zu können, empfehlen wir ihnen dringend einen anderen Browser einzusetzen!

Unter Windows XP raten wir ihnen auch aus sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen bzw. das Betriebssystem upzudaten!

Sollten Sie Windows 7 oder höher einsetzen, so sollten Sie dringend einen Windows Update durchführen, um die aktuelle Internet Explorer Version nutzen zu können.

ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt Safari 6 (und noch ältere Versionen) oder veraltete Google-Android-Browser nicht mehr.

Wir raten ihnen auch aus Sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen, wenn Sie einen Update auf ein aktuelleres Mac OS X und damit eine aktuelle Safari-Version bzw. ein Update auf eine aktuellere Android Version und damit eine aktuellere Google-Browser-Version vermeiden wollen.

Unter Windows raten wir Ihnen grundsätzlich nicht, den veralteten Safari Browser einzusetzen!

Offizielle Webseite des Bund Deutscher Radfahrer e.V.
Veröffentlicht am
01.02.2021 12:28:10

Mit RideLondon Classique weiteres Rennen der Women's WorldTour abgesagt

In London rollen in diesem Jahr keine Profirennen. Foto: Archiv/Javier Lizon
In London rollen in diesem Jahr keine Profirennen. Foto: Archiv/Javier Lizon

London (rad-net) - Die RideLondon Classique, die für den 31. Mai geplant war, ist ebenfalls aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt worden. Damit ist ein weiteres Rennen der UCI Women's WorldTour 2021 gestrichen worden.

Die britischen Organisatoren werden nicht versuchen, das Rennen zu einem späteren Zeitpunkt nachzuholen. Die Absage beinhaltet nicht nur das Profirennen der Frauen, sondern auch eine Charity-Fahrt für Jedermann.«Ich bin sicher, dass jeder versteht, warum diese Entscheidung getroffen wurde, und wir freuen uns darauf, die Teilnehmer und Profi-Peloton 2022 wieder auf den Straßen Londons willkommen zu heißen», erklärte Event-Direktor Hugh Brasher in einem Statement.

Die RideLondon Classique war seit seiner ersten Ausgabe im Jahr 2016 Teil der Women's WorldTour, wurde 2020 jedoch aus der Top-Serie gestrichen, sollte in diesem Jahr aber wieder Teil der Women's WorldTour sein. Kirsten Wild gewann 2016 und 2018, Coryn Rivera triumphierte 2017 und Lorena Wiebes 2019.

Liveticker: Aktuelle Informationen zum Coronavirus aus dem Radsport