Offizielle Webseite des Bund Deutscher Radfahrer e.V.
Veröffentlicht am
11.09.2022 13:45:43

Juniorin Czapla Gesamtdritte der Watersley Challenge

Jule Märkl (li.) unterstützte Teamkollegin Justyna Czapla im Finale maßgeblich. Foto: privat
Jule Märkl (li.) unterstützte Teamkollegin Justyna Czapla im Finale maßgeblich. Foto: privat

Sittard-Geleen (rad-net) - Justyna Czapla ist bei der Watersley Challenge der Juniorinnen (UCI 2.NCup) Gesamtdritte geworden. Während sich Zoe Bäckstedt (Großbritannien) mit einem neuerlichen Etappensieg den Gesamterfolg nicht mehr nehmen ließ, konnte sich die deutsche Nationalfahrerin noch auf Rang drei verbessern.

Bäckstedt gewann das 80,3 Kilometer lange Teilstück, das auf ansteigender Zielgeraden in Sittard-Geleen endete, als Solistin. Die 18-Jährige nahm ihren Konkurrentinnen 3:11 Minuten ab. Hinter ihr spurteten Fleur Moors (Belgien) und Julia Kopecky (NXTG U19) auf die Plätze zwei und drei, Czapla wurde weitere drei Sekunden zurück Fünfte.

«Unser Ziel war es natürlich heute, mit Justyna noch aufs Podest zu fahren, da sie ja nur eine Sekunde Rückstand im Gesamtklassement hatte. Sie hat von allen Mädels super Unterstützung erhalten und im Finale war Jule Märkl noch lange an ihrer Seite», sagte Juniorinnen-Bundestrainer Lucas Schädlich. «Die Mannschaft hat sich super präsentiert, ist offensiv gefahren, hat alles super umgesetzt. Wir konnten hier viele Dinge noch einmal üben und lernen und fahren jetzt mit viel Optimismus zur WM nach Australien.»

Mit 6:02 Minuten Vorsprung vor Kopecky feierte Bäckstedt einen mehr als deutlichen Gesamtsieg. Czapla wies als Dritte 6:49 Minuten Rückstand auf. Ein gutes Resultat erzielte auch Jule Märkl, die 8:18 Minuten zurück den siebten Platz belegte.