ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt den Microsoft Internet-Explorer 9.0 (und noch ältere Versionen) nicht mehr.

Um die Seite korrekt angezeigt zu bekommen und vor allem SICHER surfen zu können, empfehlen wir ihnen dringend einen anderen Browser einzusetzen!

Unter Windows XP raten wir ihnen auch aus sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen bzw. das Betriebssystem upzudaten!

Sollten Sie Windows 7 oder höher einsetzen, so sollten Sie dringend einen Windows Update durchführen, um die aktuelle Internet Explorer Version nutzen zu können.

ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt Safari 6 (und noch ältere Versionen) oder veraltete Google-Android-Browser nicht mehr.

Wir raten ihnen auch aus Sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen, wenn Sie einen Update auf ein aktuelleres Mac OS X und damit eine aktuelle Safari-Version bzw. ein Update auf eine aktuellere Android Version und damit eine aktuellere Google-Browser-Version vermeiden wollen.

Unter Windows raten wir Ihnen grundsätzlich nicht, den veralteten Safari Browser einzusetzen!

Offizielle Webseite des Bund Deutscher Radfahrer e.V.
Veröffentlicht am
10.10.2021 11:26:55

Stein holt sich den DM-Titel im Radball zurück

Bernd (li.) und Gerhard Mlady ließen sich erneut als Deutsche Meister feiern. Foto: RMC Stein
Bernd (li.) und Gerhard Mlady ließen sich erneut als Deutsche Meister feiern. Foto: RMC Stein

Moers (rad-net) - Der RMC Stein hat sich den Deutschen Meistertitel im Radball zurückgeholt. Bernd und Gerhard Mlady siegten bei den Titelkämpfen im nordrhein-westfälischen Moers gegen Überraschungs-Finalteilnehmer RSC Schiefbahn (Sven Holland-Moritz/Marius Hermanns). Bronze ging an Titelverteidiger RV Obernfeld (André und Raphael Kopp).

Dominiert wurde die DM-Vorrunde der besten fünf Mannschaften der Saison 2021 von den drei Medaillengewinnern - doch fehlerfrei blieb keiner. Obernfeld strauchelte gegen Schiefbahn mit einer 3:6-Niederlage, Schiefbahn verlor gegen Stein 5:6 und Stein ließ mit einer 2:3 Niederlage gegen Obernfeld Punkte liegen. Die jeweils anderen drei Spiele wurden gewonnen, so dass die drei Teams auf jeweils neun Punkte kamen. Dank des bessere Torverhältnisses kam Schiefbahn auf Tabellenrang eins, gefolgt von Stein und Obernfeld.

Den vierten Platz belegte RSV Krofdorf (Luca Wagner/Sascha Götz) mit drei Punkten, ohne einen einzigen Punkt blieb RVW Naurod (Marco Wagner/Till Wehner), das damit Fünfter wurde.

Das Spiel um Platz eins zwischen Stein und Schiefbahn war äußerst spannend, denn Schiefbahn bot den Topfavoriten mächtig die Stirn. Zur Halbzeit führten die Außenseiter sogar 2:0, aber Stein kämpfte sich zurück und nach der regulären Spielzeit stand es 3:3-Unentschieden. In der Verlängerung hatten die Franken das bessere Stehvermögen und konnten auf mehr Erfahrung setzen und schlugen Schiefbahn 3:1.

Das Spiel um Platz drei war eine klare Sache für Obernfeld, das 7:3 gegen Krofdorf gewann.