ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt den Microsoft Internet-Explorer 9.0 (und noch ältere Versionen) nicht mehr.

Um die Seite korrekt angezeigt zu bekommen und vor allem SICHER surfen zu können, empfehlen wir ihnen dringend einen anderen Browser einzusetzen!

Unter Windows XP raten wir ihnen auch aus sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen bzw. das Betriebssystem upzudaten!

Sollten Sie Windows 7 oder höher einsetzen, so sollten Sie dringend einen Windows Update durchführen, um die aktuelle Internet Explorer Version nutzen zu können.

ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt Safari 6 (und noch ältere Versionen) oder veraltete Google-Android-Browser nicht mehr.

Wir raten ihnen auch aus Sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen, wenn Sie einen Update auf ein aktuelleres Mac OS X und damit eine aktuelle Safari-Version bzw. ein Update auf eine aktuellere Android Version und damit eine aktuellere Google-Browser-Version vermeiden wollen.

Unter Windows raten wir Ihnen grundsätzlich nicht, den veralteten Safari Browser einzusetzen!

Offizielle Webseite des Bund Deutscher Radfahrer e.V.
Veröffentlicht am
06.02.2021 09:43:54

Bora-hansgrohe-Trio um Sagan positiv auf Corona getestet

Peter Sagan wurde positiv auf das Coronavirus getestet. Foto: Marco Alpozzi/LaPresse via ZUMA Press/dpa
Peter Sagan wurde positiv auf das Coronavirus getestet. Foto: Marco Alpozzi/LaPresse via ZUMA Press/dpa

Riva del Garda (dpa) - Der dreimalige Straßenrad-Weltmeister Peter Sagan ist mit dem Coronavirus infiziert. Dies teilte sein Rennstall Bora-hansgrohe mit.

Der 31 Jahre alte Sagan, sein Bruder Juraj und Landsmann Erik Baska wurden positiv getestet. Alle drei seien wohlauf und befinden sich nun in Quarantäne, wie das Team aus dem oberbayerischen Raubling schrieb. «Alle drei zeigen leichte, allgemeine Krankheitssymptome und können zum jetzigen Zeitpunkt in häuslicher Quarantäne gemäß der Landesvorgaben bis zur Genesung verbleiben», sagte Teamarzt Christopher Edler. Nach der Quarantäne seien weiterführende Untersuchungen geplant.

Sagan schilderte, der positive Test sei bereits vom 29. Januar. Der Slowake bedankte sich beim Team für die Unterstützung und sagte: «Wir sind in ständigem Austausch, obwohl wir weit voneinander entfernt sind. Ich hoffe, unser nächster Test fällt negativ aus und wir können so schnell wie möglich das Training wieder aufnehmen.» 

Teammanager Ralph Denk betonte, man könne zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht sagen, was die positiven Tests des Trios für den Saisonstart bedeuten. «Zuerst müssen alle drei wieder völlig gesund sein und eine medizinische Freigabe erhalten, dann können wir überlegen, was die nächsten Schritte sind», sagte Denk.