Offizielle Webseite des Bund Deutscher Radfahrer e.V.
Veröffentlicht am
24.10.2021 14:59:35

Cape Epic: Sarrou/Beers und Frei/Stigger Gesamtsieger

Sina Frei (vorne) und Laura Stigger dominierten das Cape Epic. Foto: Gary Perkin
Sina Frei (vorne) und Laura Stigger dominierten das Cape Epic. Foto: Gary Perkin

Val de Vie (rad-net) - Das Team NinetyOne-Songo-Specialized hat beim Cape Epic einen Doppelsieg eingefahren. Auf der Schlussetappe des südafrikanischen Mountainbike-Etappenrennen ließen Jordan Sarrou und Matthew Beers sowie Sina Frei und Laura Stigger nichts mehr anbrennen und verteidigten ihre am ersten Tag errungene Führung souverän.

Das letzte Teilstück bei den Männern gewann nach 68 Kilometern zwischen Wellington und Val de Vie das niederländisch-portugiesische Duo Hans Becking/José Dias (Buff Scott MTB), das sich im Sprint vor Sarrou/Beers durchsetzte. Mit 2:25 Minuten Rückstand fuhren die beiden Deutschen Martin Frey und Simon Stiebjahn (Bulls 2) auf den dritten Rang.

Im Gesamtklassement konnten Frey/Stiebjahn damit ihren zweiten Platz verteidigen und hatten nach insgesamt acht Teilstücken 8:59 Minuten Rückstand zu den Gesamtsiegern. Becking/Dias kamen immer besser in Schwung und schoben sich vorbei an Samuele Porro/Fabian Rabensteiner (+24:10/Trek-Pirelli) noch aufs Podest. Sie wiesen 14:34 Minuten Rückstand auf.

Bei den Frauen konnten Frei und Stigger alle Etappen gewinnen - so auch das letzte Teilstück. Mit 10:46 Minuten Vorsprung verwiesen die Schweizerin und die Österreicherin Candice Lill/Mariske Strauss (Faces CST) auf den zweiten Platz, mit 11:44 Minuten Rückstand wurden Ariane Lüthi/Robyn de Groot Dritte.

Frei/Stigger lagen in der Gesamtwertung am Ende ebenso deutlich vorn. Ihr Vorsprung auf Lill/Strauss betrug 40:58 Minuten. Die Drittplatzierten, Lüthi/De Groot hatten 52:45 Minuten Rückstand. Die Deutsche Adelheid Morath wurde mit ihrer südafrikanischen Partnerin Cherie Redecker (Computer Mania MTB) Gesamtfünfte mit 2:26:25 Stunden Rückstand.