ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt den Microsoft Internet-Explorer 9.0 (und noch ältere Versionen) nicht mehr.

Um die Seite korrekt angezeigt zu bekommen und vor allem SICHER surfen zu können, empfehlen wir ihnen dringend einen anderen Browser einzusetzen!

Unter Windows XP raten wir ihnen auch aus sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen bzw. das Betriebssystem upzudaten!

Sollten Sie Windows 7 oder höher einsetzen, so sollten Sie dringend einen Windows Update durchführen, um die aktuelle Internet Explorer Version nutzen zu können.

ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt Safari 6 (und noch ältere Versionen) oder veraltete Google-Android-Browser nicht mehr.

Wir raten ihnen auch aus Sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen, wenn Sie einen Update auf ein aktuelleres Mac OS X und damit eine aktuelle Safari-Version bzw. ein Update auf eine aktuellere Android Version und damit eine aktuellere Google-Browser-Version vermeiden wollen.

Unter Windows raten wir Ihnen grundsätzlich nicht, den veralteten Safari Browser einzusetzen!

Offizielle Webseite des Bund Deutscher Radfahrer e.V.
Veröffentlicht am
21.06.2021 16:33:58

Deutsche Kunstradsportler dominieren Weltcup-Auftakt

Max Hanselmann (re.) und Serafin Schefold fuhren in Uzwil Weltrekord. Foto: Screenshot/Sportdeutschland.tv
Max Hanselmann (re.) und Serafin Schefold fuhren in Uzwil Weltrekord. Foto: Screenshot/Sportdeutschland.tv

Uzwil (rad-net) - Die deutschen Kunstradsportler haben den Auftakt des Kunstrad-Weltcups am Wochenende in Uzwil in der Schweiz dominiert. Die Athletinnen und Athleten des Bund Deutscher Radfahrer (BDR) holten die Siege in allen fünf Disziplinen und obendrein gab es einen Weltrekord.

Im 1er Kunstfahren konnten sogar zwei Dreifacherfolge gefeiert werden. Im 1er Kunstfahren der Männer wurde Weltmeister Lukas Kohl (RV Concordia Kirchehrenbach) seiner Favoritenrolle gerecht und gewann mit exakt 199 Punkten vor Max Maute (RSV Tailfingen) und Marcel Jüngling (RRV Dornheim), die auf 175,77 beziehungsweise 149,19 Punkte kamen. Kohl ist damit im Kunstrad-Weltcup ungeschlagen, denn bei bislang zehn durchgeführten Turnieren stand er jeweils zehnmal ganz oben auf dem Podest. «Mit meiner Tagesperformance bin ich nicht ganz zufrieden. Aber die Freude überwiegt auf jeden Fall, dass es jetzt wieder losgeht und hoffentlich eine Saison mit vielen Highlights ansteht», so Kohl.

Bei den Frauen setzte sich im 1er Kunstfahren mit Milena Slupina (TSV Bernlohe) ebenfalls die Weltmeisterin durch. Sie kam auf 186,10 Punkte und verwies Maren Haase (RV Blitz Hoffnungsthal) mit 178,83 ausgefahrenen Punkten sowie Mattea Eckstein (SportKultur Stuttgart) mit 173,78 Zählern auf die Plätze zwei und drei.

Die Weltmeister waren auch im 2er Kunstfahren der Offenen Klasse am stärksten und überzeugten mit Synchronität und Höchstschwierigkeiten. Max Hanselmann/Serafin Schefold (RV Öhringen) fuhren 168,94 Punkten aus und schnappten sich damit nicht nur den Sieg, sondern verbesserten damit auch den Weltrekord um 0,08 Punkte. Hanselmann/Scheffold gewannen vor Nina Stapf/Patrick Tisch (RKV Denkendorf/RV Pfeil Magstadt) mit 158,65 Punkten und den Österreichern Katharina Kühne/Marcel Schnetzer, die auf 130,93 Punkte kamen.

Sophie-Marie Wöhrle/Caroline Wurth (RSV Gutach), Titelverteidiger im Weltcup, setzten sich im 2er Kunstfahren der Frauen durch. Mit 139,30 Punkten ließen die Vize-Weltmeisterinnen ihre Nationalmannschafts-Kolleginnen Helen Vordermeier/Selina Marquardt (SportKultur Stuttgart/RV Oberjesingen) mit 133,32 Punkten hinter sich. Die Österreicherinnen Rosa Kopf/Svenja Bachmann belegten mit 120,46 Punkten den dritten Rang.

Im 4er Kunstfahren ging der Sieg an den RSV Steinhöring. Julia Dörner, Katharina Gülich, Annamaria Milo und Ramona Ressel gewannen mit 207,20 Punkten vor den Schweizerinnen vom VC Rheineck/KRF Uzwil mit 197,71 Punkten und dem zweiten deutschen Quartett vom VfH Worms mit 184,73 Punkten.

Aufzeichnung vom Kunstrad-Weltcup in Uzwil