ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt den Microsoft Internet-Explorer 9.0 (und noch ältere Versionen) nicht mehr.

Um die Seite korrekt angezeigt zu bekommen und vor allem SICHER surfen zu können, empfehlen wir ihnen dringend einen anderen Browser einzusetzen!

Unter Windows XP raten wir ihnen auch aus sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen bzw. das Betriebssystem upzudaten!

Sollten Sie Windows 7 oder höher einsetzen, so sollten Sie dringend einen Windows Update durchführen, um die aktuelle Internet Explorer Version nutzen zu können.

ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt Safari 6 (und noch ältere Versionen) oder veraltete Google-Android-Browser nicht mehr.

Wir raten ihnen auch aus Sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen, wenn Sie einen Update auf ein aktuelleres Mac OS X und damit eine aktuelle Safari-Version bzw. ein Update auf eine aktuellere Android Version und damit eine aktuellere Google-Browser-Version vermeiden wollen.

Unter Windows raten wir Ihnen grundsätzlich nicht, den veralteten Safari Browser einzusetzen!

Offizielle Webseite des Bund Deutscher Radfahrer e.V.
Veröffentlicht am
27.07.2021 09:15:00

Jubiläum in Tirol: Zehnter «Arlberg Giro»

Spektakulär: Die Abfahrt vom Arlberg ist eine Strecke für Geniesser. Foto: «Arlberg Giro»
Spektakulär: Die Abfahrt vom Arlberg ist eine Strecke für Geniesser. Foto: «Arlberg Giro»

St. Anton (rad-net) – Jubiläum am Arlberg: Am Sonntag, 1. August, feiert der Radmarathon «Arlberg Giro» mit Start und Ziel in St. Anton seine zehnte Austragung. In Nachfolge des TirolWest-Radmarathons mit Start und Ziel in Landeck führt der «Arlberg Giro» über den namensgebenden Pass zwischen Tirol und Vorarlberg sowie die spektakuläre Silvretta-Hochalpenstrasse. Mit gut 150 Kilometern Länge und rund 2500 Höhenmetern überlässt der «Arlberg Giro» den Wettlauf nach immer längeren und steileren Rennen der Konkurrenz und setzt dafür voll auf eine logische und landschaftlich wie fahrtechnisch spannende Runde sowie eine nahezu perfekte Organisation. Insgesamt sind für den «Arlberg Giro» maximal 1500 Teilnehmerinnen und Teilnehmer zugelassen – aktuell gibt es nur noch Restplätze, teilen die Organisatoren mit.

Zur Jubiläumsrunde müssen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer allerdings früh aufstehen. Der Start ist bereits um 6 Uhr. Dafür haben sie den ersten Pass noch ganz für sich und auch es bringt auch auf der Silvretta Hochalpenstraße Vorteile – so ist auf dem rund 40 Kilometer lange Anstieg auf 2032 Meter zur Bieler Höhe ebenfalls noch weniger öffentlicher Verkehr unterwegs.

Ausser in der Gewamtwertung könne sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer beim «Arlberg Giro» auch in der Bergwertung messen. Von Partenen bis auf die Biehler Höhe gibt es eine Zwischenzeit, für den «King oder Queen of the Mountain». Die gesamte Veranstaltung kann auch in einem Livestream verfolgt werden.

Die Teilnahme am «Arlberg Giro» ist nur mit einem gültigen Covid-Zertifikat möglich. Vor Ort werden dazu Selbsttests angeboten.