ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt den Microsoft Internet-Explorer 9.0 (und noch ältere Versionen) nicht mehr.

Um die Seite korrekt angezeigt zu bekommen und vor allem SICHER surfen zu können, empfehlen wir ihnen dringend einen anderen Browser einzusetzen!

Unter Windows XP raten wir ihnen auch aus sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen bzw. das Betriebssystem upzudaten!

Sollten Sie Windows 7 oder höher einsetzen, so sollten Sie dringend einen Windows Update durchführen, um die aktuelle Internet Explorer Version nutzen zu können.

ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt Safari 6 (und noch ältere Versionen) oder veraltete Google-Android-Browser nicht mehr.

Wir raten ihnen auch aus Sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen, wenn Sie einen Update auf ein aktuelleres Mac OS X und damit eine aktuelle Safari-Version bzw. ein Update auf eine aktuellere Android Version und damit eine aktuellere Google-Browser-Version vermeiden wollen.

Unter Windows raten wir Ihnen grundsätzlich nicht, den veralteten Safari Browser einzusetzen!

Offizielle Webseite des Bund Deutscher Radfahrer e.V.
Veröffentlicht am
05.08.2021 14:22:28

Walsleben beendet Ende 2021 seine Radsportkarriere

Philipp Walsleben beendet Ende 2021 seine Karriere. Foto: Alpecin-Fenix
Philipp Walsleben beendet Ende 2021 seine Karriere. Foto: Alpecin-Fenix

Kleinmachnow (rad-net) - Philipp Walsleben wird Ende der Saison 2021 seine Karriere als Radsportler beenden. Wie er auf seinem Instagram-Account erklärte, habe er schon eine Weile ans Aufhören gedacht.

Der 33-Jährige habe feststellen müssen, dass es ihm schwerer falle, den notwendigen Aufwand in sein Training zu stecken. «Ich habe das Gefühl, dass ich viel Energie und Stunden investieren muss, ohne so voranzukommen, wie ich es gerne hätte.» Entsprechend habe ihm im Training die Freude am Radfahren gefehlt.

Wie es für Walsleben nach seiner Laufbahn als Radprofi weiter gehen wird, ist noch offen. «Nach diesem Jahr wird sich für mich eine neue Tür öffnen und ich weiß nicht, was dahinter steckt. Es gibt viele Dinge, die mich interessieren und ich freue mich auf neue Herausforderungen. Aber um Pläne schmieden zu können, muss ich erst diesen Schritt in den Ruhestand gehen.»

Bis dahin wolle er noch einige Rennen bestreiten, darunter auch die Deutschland-Tour. Auf die freue er sich bereits. «Es bleiben noch einige Monate meiner Karriere, auf die ich mich konzentrieren kann.»

Den größten Sieg auf der Straße feierte Philipp Walsleben zu Beginn dieser Saison, als er eine Etappe der Boucles de la Mayenne gewann und anschließend Gesamtzweiter wurde. Im Querfeldein wurde er 2009 U23-Weltmeister und gewann zahlreiche Deutsche Meistertitel in der Disziplin, konzentrierte sich ab 2017 aber vollends auf die Straße.