ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt den Microsoft Internet-Explorer 9.0 (und noch ältere Versionen) nicht mehr.

Um die Seite korrekt angezeigt zu bekommen und vor allem SICHER surfen zu können, empfehlen wir ihnen dringend einen anderen Browser einzusetzen!

Unter Windows XP raten wir ihnen auch aus sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen bzw. das Betriebssystem upzudaten!

Sollten Sie Windows 7 oder höher einsetzen, so sollten Sie dringend einen Windows Update durchführen, um die aktuelle Internet Explorer Version nutzen zu können.

ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt Safari 6 (und noch ältere Versionen) oder veraltete Google-Android-Browser nicht mehr.

Wir raten ihnen auch aus Sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen, wenn Sie einen Update auf ein aktuelleres Mac OS X und damit eine aktuelle Safari-Version bzw. ein Update auf eine aktuellere Android Version und damit eine aktuellere Google-Browser-Version vermeiden wollen.

Unter Windows raten wir Ihnen grundsätzlich nicht, den veralteten Safari Browser einzusetzen!

Offizielle Webseite des Bund Deutscher Radfahrer e.V.
Veröffentlicht am
05.10.2021 11:01:39

Superprestige: Aerts und Brand zum Auftakt in Gieten erfolgreich - Junior Kuschla Zweiter

Toon Aerts siegte in Gieten. Foto: Baloise-Trek Lions
Toon Aerts siegte in Gieten. Foto: Baloise-Trek Lions

Gieten (rad-net) - Toon Aerts und Lucinda Brand (beide Baloise-Trek Lions) haben den Auftakt der Superprestige-Serie im Cyclo-Cross im niederländischen Gieten (UCI C1) gewonnen. Bei den Junioren fuhr mit Silas Kuschla ein deutscher Rennfahrer aufs Podest.

Aerts hatte sich schon früh mit Quinten Hermans (Tormans-Circus) zu zweit an die Spitze des Rennens gesetzt. In der fünften von acht Runden verschärfte Aerts das Tempo und ließ Hermans hinter sich, um schließlich mit 23 Sekunden Vorsprung auf seinen Landsmann den Sieg zu feiern. Mit 1:03 Minuten Rückstand belegte Eli Iserbyt (Pauwels Sauzen-Bingoal) den dritten Platz.

Bei den Frauen lag zunächst Ex-Weltmeisterin Sanne Cant (Iko-Crelan), dann Denise Betsema (Pauwels Sauzen-Bingoal) alleine vorne, ehe Weltmeisterin Brand und Annemarie Worst (777) aufschlossen. Kurze Zeit später trat Brand an und setzte sich mit acht Sekunden Vorsprung vor Betsema, die sich nicht geschlagen gab und weiterkämpfte, durch. Worst kam als Dritte mit 1:02 Minuten Rückstand ins Ziel.

Im Rennen der Junioren war nur der Niederländer David Haverdings schneller als Silas Kuschla, der mit 18 Sekunden Rückstand und knapp vor Menno Huising, ebenfalls aus den Niederlanden, den zweiten Platz belegte. Straßen-Weltmeisterin Zoe Backstedt wurde bei den Juniorinnen ihrer Favoritenrolle gerecht und düpierte die Konkurrenz mit einem Solosieg, den sie mit fast zweieinhalb Minuten Vorsprung vor Leonie Bentveld einfuhr. Die drittplatzierte Nienke Vinke hatte schon fast vier Minuten Rückstand.

Das zweite von insgesamt acht Superprestige-Rennen in diesem Winter findet am 23. Oktober in Ruddervoorde in Belgien statt.