Offizielle Webseite des Bund Deutscher Radfahrer e.V.
Veröffentlicht am
05.08.2022 16:36:13

Burgos: Govekar holt als Ausreißer ersten Profisieg

Matevz Govekar siegte auf der vierten Burgos-Etappe. Foto: Sprintcycling/Bahrain-Victorious
Matevz Govekar siegte auf der vierten Burgos-Etappe. Foto: Sprintcycling/Bahrain-Victorious

Ciudad Romana de Clunia (rad-net) - Matevz Govekar hat die vierte Etappe der Vuelta Burgos (UCI 2.Pro) gewonnen. Der Slowene war erst zum 1. August von Tirol-KTM zu Bahrain-Victorious gewechselt und feierte seinen ersten Profisieg. Pavel Sivakov (Ineos Grenadiers) blieb Spitzenreiter in der Gesamtwertung.

Auf dem welligen Profil der 169 Kilometer langen Etappe von Torresandino nach Ciudad Romana de Clunia löste sich bereits früh eine 14-köpfige Spitzengruppe um Fernando Gaviria (UAE-Team Emirates), Patrick Gamper (Bora-hansgrohe) und Govekar. Der Abstand zum Peloton betrug zwischenzeitlich vier Minuten. Als der Vorsprung 40 Kilometer vor dem Ziel nur noch rund zwei Minuten betrug, fiel die Ausreißergruppe auseinander, denn sieben Fahrer hatten sich absetzen können. Im Feld war man sich unterdessen nicht mehr richtig einig, zumal die fürs Gesamtklassement gefährlichsten Fahrer inzwischen aus der Spitzengruppe zurückgefallen waren, sodass das Tempo zurückging.

Gamper griff vier Kilometer vor dem Ziel aus der Spitzengruppe an, doch seine und alle weiteren Attacken wurden egalisiert. Die Entscheidung lief auf einen Sprint hinaus, in dem Govekar am schnellsten war und Valentin Retailleau (Ag2r-Citroen) und Omer Goldstein (Israel-Premier Tech) auf die Plätze zwei und drei verwies.

An der Spitze des Gesamtklassement gab es keine Veränderungen. Sivakov führt weiterhin 23 Sekunden vor Santiago Buitrago (Bahrain-Victorious) und 26 Sekunden vor Ruben Guerreiro (EF Education-EasyPost).