ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt den Microsoft Internet-Explorer 9.0 (und noch ältere Versionen) nicht mehr.

Um die Seite korrekt angezeigt zu bekommen und vor allem SICHER surfen zu können, empfehlen wir ihnen dringend einen anderen Browser einzusetzen!

Unter Windows XP raten wir ihnen auch aus sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen bzw. das Betriebssystem upzudaten!

Sollten Sie Windows 7 oder höher einsetzen, so sollten Sie dringend einen Windows Update durchführen, um die aktuelle Internet Explorer Version nutzen zu können.

ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt Safari 6 (und noch ältere Versionen) oder veraltete Google-Android-Browser nicht mehr.

Wir raten ihnen auch aus Sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen, wenn Sie einen Update auf ein aktuelleres Mac OS X und damit eine aktuelle Safari-Version bzw. ein Update auf eine aktuellere Android Version und damit eine aktuellere Google-Browser-Version vermeiden wollen.

Unter Windows raten wir Ihnen grundsätzlich nicht, den veralteten Safari Browser einzusetzen!

Offizielle Webseite des Bund Deutscher Radfahrer e.V.
Veröffentlicht am
09.06.2021 16:58:23

Ghys Auftaktsieger der Belgien-Rundfahrt

Remco Evenepoel führt das Gesamtklassement der Belgien-Rundfahrt an. Foto: Luc Claessen/Getty Images
Remco Evenepoel führt das Gesamtklassement der Belgien-Rundfahrt an. Foto: Luc Claessen/Getty Images

Maarkedal (rad-net) - Robbe Ghys hat die Auftaktetappe der Belgien-Rundfahrt (UCI 2.Pro) gewonnen. Nach 175 Kilometern von Beveren nach Maarkedal war der Sport Vlaanderen-Baloise-Fahrer im Sprint einer Dreiergruppe am schnellsten und verwies Remco Evenepoel (Deceuninck-Quick Step) sowie Gianni Marchand (Tarteletto-Isorex) auf die Plätze zwei und drei.

Früh hatte sich eine Ausreißergruppe um den Punktefahr-Weltmeister von 2019 Jan-Willem van Schip, dem Derny-Vize-Europameister 2019 Yoeri Havik (beide Beat) sowie dem Madison-Europameister 2018 Robbe Ghys gebildet, die rund drei Minuten Vorsprung herausholte und sich lange gegen das Peloton wehren konnte.

Bei der zweiten Passage des Berg ten Houte rund 20 Kilometer vor dem Ziel setzte sich aus dem Hauptfeld eine Verfolgergruppe auf Initiative von Evenepoel ab. Derweil fiel auch die Spitze auseinander und Van Ship sowie Ghys waren die einzigen Überlebenden der frühen Ausreißergruppe, doch Van Schip konnte dann auch nicht mehr folgen und wurde vorne von Marchand ersetzt. Bei den Verfolgern trat Evenepoel kurze Zeit später erneut an und nur Victor Campenaerts (Qhubeka-Assos) schloss mit ihm zum Spitzenduo auf.

Während Campenaerts mit Krämpfen vorne reißen lassen musste, machten die restlichen drei Rennfahrer den Sieg im Sprint unter sich aus.

Nachdem Evenepoel zuvor sämtliche Bonussekunden auf dem «goldenen Kilometer» einheimsen konnte, übernahm nicht Auftaktsieger Van Ghys die Gesamtführung, sondern der Deceuninck-Quick Step-Profi. Er liegt fünf Sekunden vor Ghys und acht vor Marchand. Die nächsten Verfolger haben 41 Sekunden und mehr Rückstand.

Die Baloise Belgium Tour geht über insgesamt fünf Tage und endet am Sonntag in Beringen.