ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt den Microsoft Internet-Explorer 9.0 (und noch ältere Versionen) nicht mehr.

Um die Seite korrekt angezeigt zu bekommen und vor allem SICHER surfen zu können, empfehlen wir ihnen dringend einen anderen Browser einzusetzen!

Unter Windows XP raten wir ihnen auch aus sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen bzw. das Betriebssystem upzudaten!

Sollten Sie Windows 7 oder höher einsetzen, so sollten Sie dringend einen Windows Update durchführen, um die aktuelle Internet Explorer Version nutzen zu können.

ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt Safari 6 (und noch ältere Versionen) oder veraltete Google-Android-Browser nicht mehr.

Wir raten ihnen auch aus Sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen, wenn Sie einen Update auf ein aktuelleres Mac OS X und damit eine aktuelle Safari-Version bzw. ein Update auf eine aktuellere Android Version und damit eine aktuellere Google-Browser-Version vermeiden wollen.

Unter Windows raten wir Ihnen grundsätzlich nicht, den veralteten Safari Browser einzusetzen!

Offizielle Webseite des Bund Deutscher Radfahrer e.V.
Veröffentlicht am
09.10.2020 11:11:44

Paris-Roubaix 2020 wegen steigender Corona-Zahlen abgesagt

Paris-Roubaix wird dieses Jahr nicht über die berühmt-berüchtigten Kopfsteinpflasterstücke rollen. Foto: Archiv/A.S.O./Pauline Ballet
Paris-Roubaix wird dieses Jahr nicht über die berühmt-berüchtigten Kopfsteinpflasterstücke rollen. Foto: Archiv/A.S.O./Pauline Ballet

Roubaix (rad-net) - Paris-Roubaix wird in diesem Jahr nicht stattfinden. Wie die Organisatoren des Rennens mitteilten, wurden die 118. Auflage des Rennens der Männer und die Premiere der Frauen aufgrund der Corona-Lage in der Region abgesagt.

In den vergangenen Tagen hatte man überlegt, das Rennen ohne Zuschauer auf den berühmt-berüchtigten Kopfsteinpflasterpassagen auszutragen, doch die ansteigenden Zahlen der Corona-Infizierten sowie das Ersuchen der lokalen Behörden und die Ankündigung von Frankreichs Gesundheitsminister Olivier Véran, die die Metropolregion Lille, zu der auch Roubaix gehört, in Alarmbereitschaft versetzte, führten nun zur Absage.

Paris-Roubaix war bereits von seinem ursprünglichen Datum am 12. April auf den 25. Oktober verschoben worden, nachdem im Frühjahr Maßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung des Coronavirus ergriffen worden waren.

Die nächste Auflage des für sein Kopfsteinpflaster berühmten Klassikers ist nun für den 11. April 2021 geplant. Im vergangenen Jahr hatte der Belgier Philippe Gilbert bei Paris-Roubaix gesiegt.

Liveticker: Aktuelle Informationen zum Coronavirus aus dem Radsport