ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt den Microsoft Internet-Explorer 9.0 (und noch ältere Versionen) nicht mehr.

Um die Seite korrekt angezeigt zu bekommen und vor allem SICHER surfen zu können, empfehlen wir ihnen dringend einen anderen Browser einzusetzen!

Unter Windows XP raten wir ihnen auch aus sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen bzw. das Betriebssystem upzudaten!

Sollten Sie Windows 7 oder höher einsetzen, so sollten Sie dringend einen Windows Update durchführen, um die aktuelle Internet Explorer Version nutzen zu können.

ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt Safari 6 (und noch ältere Versionen) oder veraltete Google-Android-Browser nicht mehr.

Wir raten ihnen auch aus Sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen, wenn Sie einen Update auf ein aktuelleres Mac OS X und damit eine aktuelle Safari-Version bzw. ein Update auf eine aktuellere Android Version und damit eine aktuellere Google-Browser-Version vermeiden wollen.

Unter Windows raten wir Ihnen grundsätzlich nicht, den veralteten Safari Browser einzusetzen!

Offizielle Webseite des Bund Deutscher Radfahrer e.V.
Veröffentlicht am
19.09.2021 20:37:41

Richards holt in Snowshoe nächsten Weltcupsieg

Evie Richards siegte in Snowshoe. Foto: Archiv/Michael Deines
Evie Richards siegte in Snowshoe. Foto: Archiv/Michael Deines

Snowshoe (rad-net) - Evie Richards (Trek) hat ihre Erfolgsserie fortgesetzt. Die Mountainbike-Weltmeisterin gewann das Finale des MTB-Weltcups in Snowshoe (USA) überlegen.

Bereits in der zweiten von sechs Runden hatte sich Richards von ihren Kontrahentinnen abgesetzt, nachdem zuvor Rebecca McConnell (Primaflor-Mondraker-XSauce) attackiert hatte. Die konnte jedoch das Tempo von Richards nicht mitgehen, zumal sie dann einen Vorderraddefekt erlitt und wechseln musste. Also machte sie sich stattdessen alleine auf die Verfolgung der Britin. Damit sicherte sich die australische Meisterin mit eineinhalb Minuten Rückstand auf die Siegerin den zweiten Platz.

Um Platz drei fuhren Anne Tauber (CST-PostNL Bafang) und Sina Frei (Specialized). Die beiden Fahrerinnen attackierten sich immer wieder gegenseitig, wodurch sich Tauber im Finale von Frei distanzieren konnte und rund 20 Sekunden hinter McConnell Dritte wurde.

Nadine Rieder (Ghost) konnte sich nach einem gelungenen Start in der Top Ten etablieren und brachte am Ende Rang acht mit einem Rückstand von dreieinhalb Minuten ins Ziel. Damit gelang ihr das beste Weltcupergebnis ihrer Karriere.

Später mehr!