ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt den Microsoft Internet-Explorer 9.0 (und noch ältere Versionen) nicht mehr.

Um die Seite korrekt angezeigt zu bekommen und vor allem SICHER surfen zu können, empfehlen wir ihnen dringend einen anderen Browser einzusetzen!

Unter Windows XP raten wir ihnen auch aus sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen bzw. das Betriebssystem upzudaten!

Sollten Sie Windows 7 oder höher einsetzen, so sollten Sie dringend einen Windows Update durchführen, um die aktuelle Internet Explorer Version nutzen zu können.

ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt Safari 6 (und noch ältere Versionen) oder veraltete Google-Android-Browser nicht mehr.

Wir raten ihnen auch aus Sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen, wenn Sie einen Update auf ein aktuelleres Mac OS X und damit eine aktuelle Safari-Version bzw. ein Update auf eine aktuellere Android Version und damit eine aktuellere Google-Browser-Version vermeiden wollen.

Unter Windows raten wir Ihnen grundsätzlich nicht, den veralteten Safari Browser einzusetzen!

Offizielle Webseite des Bund Deutscher Radfahrer e.V.
Veröffentlicht am
03.09.2021 09:06:04

Deutsche Trial-Staffel holt WM-Bronze

Die deutsche Trial-Staffel gewann bei der WM in Vic Bronze. Foto: BDR
Die deutsche Trial-Staffel gewann bei der WM in Vic Bronze. Foto: BDR

Vic (rad-net) - Zum Auftakt der Trial-Weltmeisterschaft in Vic in Spanien hat die deutsche Mannschaft in der Staffel die Bronzemedaille gewonnen - obwohl sie mit einem Starter weniger in den Wettbewerb gegangen war.

In der Besetzung Dominik Oswald (20" Elite/MSC Münstertal), Oliver Widmann (26" Elite/BMX-Club Württemberg), Nina Reichenbach (Women/RSC Bretten) und Jan Welte (20" Junioren/MSC Münstertal) fuhr das deutsche Team mit 580 Punkten souverän auf das Podium. Und das, obwohl es nur mit vier anstatt fünf Fahrern punkten konnte. «Eine ganz starke Performance des Teams, dass ohne die Punkte eines 26" Junioren-Fahrers auskommen musste», urteilte Delegations-Leiter Berend Meyer. «Das war schon mal ein guter Auftakt für unser Team.»

Es gewann Top-Favorit Spanien mit 770 Punkten vor Frankreich mit 680 Zählern. Beide Teams absolvierten den Wettbewerb mit vollständigen Mannschaften. Schweden - ebenfalls komplett gestartet - kam als Vierter auf 520 Punkte.

Bei der kurzfristig angesetzten WM sind 121 Teilnehmer aus 20 Nationen am Start.