ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt den Microsoft Internet-Explorer 9.0 (und noch ältere Versionen) nicht mehr.

Um die Seite korrekt angezeigt zu bekommen und vor allem SICHER surfen zu können, empfehlen wir ihnen dringend einen anderen Browser einzusetzen!

Unter Windows XP raten wir ihnen auch aus sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen bzw. das Betriebssystem upzudaten!

Sollten Sie Windows 7 oder höher einsetzen, so sollten Sie dringend einen Windows Update durchführen, um die aktuelle Internet Explorer Version nutzen zu können.

ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt Safari 6 (und noch ältere Versionen) oder veraltete Google-Android-Browser nicht mehr.

Wir raten ihnen auch aus Sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen, wenn Sie einen Update auf ein aktuelleres Mac OS X und damit eine aktuelle Safari-Version bzw. ein Update auf eine aktuellere Android Version und damit eine aktuellere Google-Browser-Version vermeiden wollen.

Unter Windows raten wir Ihnen grundsätzlich nicht, den veralteten Safari Browser einzusetzen!

Offizielle Webseite des Bund Deutscher Radfahrer e.V.
Veröffentlicht am
02.09.2021 20:18:53

U19-Vierer holt WM-Titel - Silber für Eberle im Ausscheidungsfahren

Jasper Schröder, Ben Jochum, Luis-Joe Lührs und Benjamin Boos (v.li.) präsentieren stolz ihre Goldmedaille. Foto: Frank Mölders
Jasper Schröder, Ben Jochum, Luis-Joe Lührs und Benjamin Boos (v.li.) präsentieren stolz ihre Goldmedaille. Foto: Frank Mölders

Kairo (rad-net) - Am zweiten Tag der Bahn-Weltmeisterschaften in Kairo (Ägypten) gab es zweimal Edelmetall für den Bund Deutscher Radfahrer (BDR). Die deutschen Junioren wurden Weltmeister in der Mannschaftsverfolgung, Lana Eberle holte Silber im Ausscheidungsfahren der Juniorinnen. Einige Deutsche hatten allerdings Sturzpech.

Benjamin Boos, Ben Jochum, Luis-Joe Lührs und Jasper Schröder setzten sich im Finale gegen Italien durch. Das deutsche Quartett lag von Anfang an in Führung, zwischenzeitlich sogar mit rund zweieinhalb Sekunden Vorsprung. Doch die Italiener machten es ihnen insbesondere auf dem letzten Kilometer nicht einfach und kamen noch einmal näher heran. Doch die Deutschen konnten neun Zehntelsekunden Vorsprung verteidigen und feierten den WM-Titel. Bronze ging an Russland gegen die Schweiz.

«Nach Platz vier bei der Europameisterschaft war die Mannschaft ein wenig geknickt, aber unser Ziel war immer die WM. Ich wusste, was sie draufhaben, hatte ein gutes Gefühl. Wir sind nach Ägypten gekommen, um den Titel zu holen, und das hat geklappt», freute sich U19-Bundestrainer Tim Zühlke.

Für das zweite Edelmetall des Tages sorgte Lana Eberle im Ausscheidungsfahren. Nachdem sie bei der EM schon Bronze in der Disziplin geholt hatte, fuhr sie auch nun auf dem Velodrom von Kairo ein cleveres Rennen und musste sich am Ende nur der US-Amerikanerin Kaia Schmid geschlagen geben. Dritte wurde Gabriela Bartova (Tschechien).

Derweil hatte der Juniorinnen-Vierer Pech. In der ersten Runde gegen Italien stürzten Justyna Czapla, Fabienne Jährig und Marla Sigmund nach anderthalb gefahrenen Kilometern, lediglich Franzi Arendt blieb auf dem Rad. Jährig musste ins Krankenhaus gebracht werden. Das bedeutete neben den Sturzverletzungen ebenfalls das Aus für das Finale, auf das die Mannschaft gute Chancen hatte.

Ebenfalls durch Sturz ausgeschieden ist Willy Weinrich im Keirin der Junioren. Im Halbfinale war er mit drei weiteren Fahrern gestürzt, nachdem ein anderer seine Fahrlinie verlassen hatte. Ebenfalls raus ist Paul Groß. Der belegte im kleinen Finale Platz drei, was in der Gesamtabrechnung des Keirin-Wettbewerbes Platz acht bedeutete. Nikita Kalachnik (Russland) gewann vor Jakub Malasek (Tschechien) und David Shekelashvili (Russland).

Von einem Sturz betroffen war auch Nicolas Zippan im Scratch der Junioren und konnte daraufhin das Rennen nicht beenden. Weltmeister wurde Carso Mattern (Kanada) mit einer Runde Vorsprung vor Pascal Tappeiner (Schweiz) und Lorenzo Ursella (Italien).