ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt den Microsoft Internet-Explorer 9.0 (und noch ältere Versionen) nicht mehr.

Um die Seite korrekt angezeigt zu bekommen und vor allem SICHER surfen zu können, empfehlen wir ihnen dringend einen anderen Browser einzusetzen!

Unter Windows XP raten wir ihnen auch aus sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen bzw. das Betriebssystem upzudaten!

Sollten Sie Windows 7 oder höher einsetzen, so sollten Sie dringend einen Windows Update durchführen, um die aktuelle Internet Explorer Version nutzen zu können.

ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt Safari 6 (und noch ältere Versionen) oder veraltete Google-Android-Browser nicht mehr.

Wir raten ihnen auch aus Sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen, wenn Sie einen Update auf ein aktuelleres Mac OS X und damit eine aktuelle Safari-Version bzw. ein Update auf eine aktuellere Android Version und damit eine aktuellere Google-Browser-Version vermeiden wollen.

Unter Windows raten wir Ihnen grundsätzlich nicht, den veralteten Safari Browser einzusetzen!

Offizielle Webseite des Bund Deutscher Radfahrer e.V.
Veröffentlicht am
20.01.2021 10:09:02

Israel Start-Up Nation plant Impfungen für Rennfahrer

Chris Froome fährt seit 2021 für Israel Start-Up Nation. Foto: Israel Start-Up Nation
Chris Froome fährt seit 2021 für Israel Start-Up Nation. Foto: Israel Start-Up Nation

Tel-Aviv (rad-net) - Die Rennfahrer des Teams Israel Start-Up Nation könnten möglicherweise gegen Corona geimpft werden. Dies bestätigte Teambesitzer Sylvan Adams in einer Online-Pressekonferenz der israelischen Mannschaft.

Dabei wolle sich das Team um Profis wie André Greipel, Rick Zabel und Chris Froome aber nicht vordrängeln. Man rechne in Israel bis März mit ausreichend Impfungen, so dass eine Herdenimmunität erreicht wird. «Zu diesem Zeitpunkt ist es eventuell möglich, andere Personengruppen zu berücksichtigen, aber wir werden uns in der Warteschlange nicht nach vorne drängeln. Wenn Impfstoffe verfügbar sind, kann es möglich sein, unsere Fahrer zu impfen», sagte Adams und spielte damit auf die frühzeitige Impfaktion des UAE-Team Emirates an.

Das erste Trainingslager der WorldTour-Mannschaft war in Israel geplant, musste jedoch aufgrund der Corona-Situation im Land nach Spanien verlegt werden. Derzeit unterhalte man sich mit unter anderem mit dem israelischen Sportministerium, ob ein zweites Trainingslager in Israel möglich sei, bei dem die Impfungen durchgeführt werden könnten.

Liveticker: Aktuelle Informationen zum Coronavirus aus dem Radsport