Offizielle Webseite des Bund Deutscher Radfahrer e.V.
Veröffentlicht am
23.11.2021 16:31:17

Mögliches Tour-Comeback: Rohan Dennis in engerer Auswahl bei Team Jumbo-Visma

Amsterdam (rad-net) - Der zweifache Weltmeister im Zeitfahren, Rohan Dennis, könnte im kommenden Jahr zur Tour de France zurückkehren. Sein neues Team Jumbo-Visma erklärte jetzt, dass zwar noch keine Entscheidung über den achtköpfigen Kader für die große Frankreich-Rundfahrt gefallen sei, der Name des Australiers aber definitiv «auf dem Tisch» liege.

Dennis war zuletzt 2019 mit Bahrain-McLaren bei der Tour angetreten, hatte das Rennen aber frühzeitig verlassen. In den folgenden zwei Jahren fuhr der 31-Jährige beim britischen Rennstall Ineos Grenadiers, wo er zwar keine Chance zur Teilnahme an der französischen Grand Tour erhielt, aber seine Qualitäten als Helfer unter Beweis stellen konnte, als er Tao Geoghegan Hart bei dessen Gesamtsieg des Giro d’Italias 2020 maßgeblich unterstützte.

Diese Qualitäten und der Fakt, dass er bereits vier Grand Tour Etappen für sich selbst verzeichnen konnte, machen den Australier für Team Jumbo-Visma zu einer ernstzunehmenden Möglichkeit, um den deutschen Fahrer Tony Martin zu ersetzen. Der 36-Jährige hat insgesamt dreizehnmal an der Frankreich-Rundfahrt teilgenommen und dabei oft die Verantwortung im Peloton übernommen, zum Ende der diesjährigen Straßensaison jedoch sein Karriereende verkündet, was das niederländische Team nun mit einer Lücke in der Tour-Planung zurücklässt.

«Letzte Woche war Rohan erstmalig mit dem Team zusammen und mit dem Performancemanager im Windkanal. Das war schön, ihn zu sehen und zum ersten Mal mit ihm zu sprechen. Wir wollen ihn ein bisschen besser kennenlernen und hören, was seine eigenen Präferenzen sind», erklärte Sportdirektor Merijn Zeeman gegenüber «Cyclingnews» zu seiner ersten Begegnung mit dem neuen Fahrer. «Bei der Tour hat er eine große Chance, aber wir haben eine sehr starke Mannschaft mit vielen Kandidaten. Es ist klar, dass unser Ziel ist, dass Rohan ein Schlüsselspieler des Teams wird und bei den größten Rennen für uns fährt.»

Traditionell gibt Jumbo-Visma seinen Kader für Tour de France im Dezember bekannt, wobei schon jetzt mit großer Sicherheit gesagt werden kann, dass Primož Roglič, Jonas Vingegaard und Wout Van Aert zu der Auswahl der Fahrer für die Frankreich-Rundfahrt zählen werden. Zusätzlich ist auch Tom Dumoulin zurzeit im Gespräch für eine Rückkehr zu den Grand Tours, doch Zeeman erklärte, dass noch keinerlei Entscheidung über die Verteilung der Fahrer getroffen worden sei.

Vielmehr versuche man zurzeit die persönlichen Ziele der Fahrer, mit denen der Mannschaft übereinzubringen, was im Falle Dennis‘ wahrscheinlich zu einer Kombination aus Helferrollen und eigenen Freiheiten führen werde: «Der ursprüngliche Plan ist immer noch derselbe, und für Rohan bedeutet das eine Kombination von Rennen, bei denen er ein sehr wichtiger Helfer für die Kapitäne sein wird, und Rennen, bei denen er eigene Chancen auf Führung bekommen wird. (…) Wir wollen ihm ein ausgewogenes Programm bieten, bei dem er beide Rollen übernehmen und für die Mannschaft wichtig sein kann.»