ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt den Microsoft Internet-Explorer 9.0 (und noch ältere Versionen) nicht mehr.

Um die Seite korrekt angezeigt zu bekommen und vor allem SICHER surfen zu können, empfehlen wir ihnen dringend einen anderen Browser einzusetzen!

Unter Windows XP raten wir ihnen auch aus sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen bzw. das Betriebssystem upzudaten!

Sollten Sie Windows 7 oder höher einsetzen, so sollten Sie dringend einen Windows Update durchführen, um die aktuelle Internet Explorer Version nutzen zu können.

ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt Safari 6 (und noch ältere Versionen) oder veraltete Google-Android-Browser nicht mehr.

Wir raten ihnen auch aus Sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen, wenn Sie einen Update auf ein aktuelleres Mac OS X und damit eine aktuelle Safari-Version bzw. ein Update auf eine aktuellere Android Version und damit eine aktuellere Google-Browser-Version vermeiden wollen.

Unter Windows raten wir Ihnen grundsätzlich nicht, den veralteten Safari Browser einzusetzen!

Offizielle Webseite des Bund Deutscher Radfahrer e.V.
Veröffentlicht am
11.07.2021 19:05:20

Bahn-Nationencup: Pröpster und Albers im Keirin auf dem Podest

St. Petersburg (rad-net) - Zum Abschluss des Bahn-Nationencups im russischen St. Petersburg hat es noch einmal zwei Podestplätze für die Deutschen gegeben. Im Keirin belegten Alessa Pröpster und Katharina Albers beim Sieg der Kolumbianerin Martha Bayona Pineda die Plätze zwei und drei.

Sowohl für Pröpster als auch Albers war es der erste Weltcup-Einsatz mit der deutschen Nationalmannschaft und beide konnten sich über zwei Podestplätze freuen. Zum Auftakt hatten sie gemeinsam mit Christina Sperlich im Teamsprint den dritten Platz belegt. Mit Silber beziehungsweise Bronze holten sich die beiden jungen Rennfahrerinnen nun ihre nächste Spitzenplatzierung.

Die Männer hatten im Sprint kein Glück. Zwar hatten sich Anton Höhne und Julien Jäger für das Sprint-Turnier qualifiziert, doch für Jäger war dann bereits im Achtelfinale gegen Vasilijus Lendel (Litauen), 2020 EM-Bronzemedaillengewinner im Sprint, Endstation und Höhne schied im Viertelfinale gegen Tom Derache (Frankreich) aus.

In den Ausdauerdisziplinen waren keinen Deutschen am Start.