ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt den Microsoft Internet-Explorer 9.0 (und noch ältere Versionen) nicht mehr.

Um die Seite korrekt angezeigt zu bekommen und vor allem SICHER surfen zu können, empfehlen wir ihnen dringend einen anderen Browser einzusetzen!

Unter Windows XP raten wir ihnen auch aus sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen bzw. das Betriebssystem upzudaten!

Sollten Sie Windows 7 oder höher einsetzen, so sollten Sie dringend einen Windows Update durchführen, um die aktuelle Internet Explorer Version nutzen zu können.

ACHTUNG: Diese Webseite unterstützt Safari 6 (und noch ältere Versionen) oder veraltete Google-Android-Browser nicht mehr.

Wir raten ihnen auch aus Sicherheitsgründen, grundsätzlich Mozilla Firefox oder Google Chrome zu benutzen, wenn Sie einen Update auf ein aktuelleres Mac OS X und damit eine aktuelle Safari-Version bzw. ein Update auf eine aktuellere Android Version und damit eine aktuellere Google-Browser-Version vermeiden wollen.

Unter Windows raten wir Ihnen grundsätzlich nicht, den veralteten Safari Browser einzusetzen!

Amtliches Organ und Medienpartner des BDR
Veröffentlicht am
02.09.2019 15:50:49

Kohl stellt Weltrekord im 1er Kunstfahren auf

Bundestrainer Dieter Maute (li.) und Lukas Kohl überprüfen beim Training in Albstadt direkt die Übungen. Foto: ISK
Bundestrainer Dieter Maute (li.) und Lukas Kohl überprüfen beim Training in Albstadt direkt die Übungen. Foto: ISK

Hohenems (rad-net) - Lukas Kohl hat am Wochenende beim Internationalen Ems-Cup der Kunstradsportler in Hohenems (Österreich) einen Weltrekord aufgestellt. In der Vorrunde fuhr er 209,22 Punkte aus und verbesserte damit die bisherige Bestmarke von 208,91 Punkte von David Schnabel, aufgestellt im November 2011 in Kagoshima (Japan), um 0,31 Punkte.

«Ich habe die Anzahl meiner Drehsprünge erhöht, um zu testen wie ich diesen im Wettkampf schaffe. In der Vorrunde sind es dann auch sieben Stück gewesen und dank dieser taktischen Erweiterung sowie einer rundum gelungenen Kür standen am Ende 209,22 Punkte auf der Anzeigentafel», berichtete Kohl auf seiner Facebook-Seite.

Im Finale kam Kohl auf 206,68 Punkte und gewann damit das Turnier deutlich. «Ich kann so mit einem spitzen Gefühl nach Hause fahren und nächste Woche beim 1. German Masters an den Start gehen», so Kohl. Die German Masters-Turniere sind für die Kunstradsportler in Deutschland wichtig für die WM-Qualifikation.