Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Breitensport
Renn-Termine (dt.)
Renn-Termine (int.)
Kalender Übersichten
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
ROSE-Ranglisten powered by rad-net
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 675 Gäste und 36 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info



Marcel Barth gewinnt in Stadtlauringen die zweite Etappe der Mainfranken-Tour. Foto: Michael Deines
21.06.2008 19:07
Mainfranken-Tour: Barth siegt, Kononenko in Gelb

Stadtlauringen (rad-net) - Marcel Barth hat die zweite Etappe der 57. Mainfranken-Tour gewonnen. Der 22-Jährige vom Thüringer Energie Team siegte nach 163,8 Kilometer von Hofheim nach Stadtlauringen im Zielsprint einer 32 Fahrer starken Spitzengruppe hauchdünn vor Philipp Ries (Team Rothaus) und David Hesselbarth (Team Mapei-Heizomat). In der Gesamtwertung übernahm der Tageselfte Mykhaylo Kononenko (Team Ukraine) das Gelbe Trikot vom Auftaktsieger Roger Kluge (LKT Brandenburg), der mit dem Hauptfeld 1:33 Minuten hinter der Spitze ins Ziel kam. Kononenko, der sich am Vortag Kluge im Sprint hatte geschlagen geben müssen, nimmt mit 16 Sekunden Vorsprung auf Barth und 20 Sekunden auf Ries die morgige durch die Rhön führende Königsetappe in Angriff.

“Das war sehr knapp, aber ich kenne mich mit solchen Zielankünften aus und habe gleich gewusst, dass ich gewonnen habe“, sagte Marcel Barth nach dem Rennen. „Die Ukrianer haben im letzten Teil des Rennens ständig attackiert, meine Teamkollegen haben aber tolle Arbeit geleistet und unsere Spitzengruppe bis ins Finale zusammengehalten. Ich bin leider nicht für die Thüringen-Rundfahrt berücksichtigt worden. Das war heute meine ‚Rache’“, so Barth augenzwinkernd.

Bestimmt wurde die anspruchsvolle Fahrt durch die Haßberge lange Zeit von einer drei Fahrer starken Spitzengruppe. Michael Franzl (Team Mapei-Heizomat), Philipp Ludescher (Nationalteam Österreich) und David Heimpel (FC Rheinland-Pfalz) hatten sich nach der ersten Bergwertung bei Kilometer 40 vom Feld absetzen und auf einem hügeligen, verwinkelten Kurs einen Vorsprung von maximal 3:35 herausfahren können. Aber noch bevor es auf die 14 km lange Schlussrunde vum Stadtlauringen herum ging, war das Trio vom heranjagenden Feld gestellt worden.

Kurz darauf hatte sich die vorentscheidene große Spitzengruppe gebildet, die auf den letzten Kilometern ihren Vorsprung kontinuierlich ausbaute. Das ukrainische Team, das ebenso wie die österreichische Auswahl, das Thüringer Eenegrie Team und Team Mapei-Heizomat mit vier Fahrern in der Spitze vertreten war, versuchte mit ständigen Attacken die Gruppe auseinanderzufahren. Aber vor allem Barths Mannschaft sorgte dafür, dass die Gruppe geschlossen in Hofheim ankam.

Dort konnte sich der gebürtige Geraer bei strahlendem Sonnenschein in einem packenden Zielsprint vor mehr als 500 Zuschauern schließlich mit einer Reifenstärke vor Philipp Ries, der weiterhin die Wertung des besten Nachwuchsfahrers anführt, durchsetzen.

Die Entscheidung über den Gesamtsieg wird auf der abschließenden 3. Etappe von Mellrichstadt nach Schweinfurt fallen. Hoffnungen auf das Gelbe Trikot dürfen sich mindestens noch 22 Fahrer machen, die in der Gesamtwertung maximal 30 Sekunden trennen.


Zurück





Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.032 Sekunden  (radnet)