Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
ROSE-Ranglisten powered by rad-net
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 473 Gäste und 5 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info



Ralf Grabsch im Interview mit ZDF-Redakteurin Susanne Simon. Foto: rad-net
10.10.2008 20:01
Ralf Grabsch erklärt Rücktritt vom Radsport

Hürth (rad-net) - Radprofi Ralf Grabsch hat seinen Rücktritt erklärt. Der 35 Jahre alte Bruder von Zeitfahr-Weltmeister Bert Grabsch gab seinen Entschluss bei einem Treffen seines Fan-Teams in Hürth bei Köln bekannt. Der Fahrer des Milram-Teams, dessen Vertrag bis 2009 läuft und der zuletzt dreimal in Folge die Tour de France bestritten hatte, wird nach eigenen Angaben seiner bisherigen Mannschaft aber in beratender Funktion erhalten bleiben.

Ralf Grabsch ist seit 1996 Radprofi und fuhr seit Beginn des Milram-Teams in der ProTour-Mannschaft. Zuvor stand er beim Team Cologne, beim Team Telekom und beim Team Wiesenhof unter Vertrag. Zu den größten Erfolgen des Radsportlers gehören ein Etappensieg und Platz zwei in der Gesamtwertung der Friedensfahrt 1994, damals hinter seinem Teamkollegen Jens Voigt. Zwei Jahre später gewann er die Hessen-Rundfahrt und zuletzt im Jahr 2006 eine Etappe der Bayern-Rundfahrt.

„Ich freue mich auf die neue Herausforderung. Das ist für mich eine große Chance und ich kann meinen Traum von der Karriere nach der Karriere im Radsport erfüllen“, so Grabsch, der seinen bis Ende 2009 datierten Fahrervertrag frühzeitig gegen einen neuen Kontrakt eintauschte. „Das Rad an den berühmten goldenen Nagel zu hängen kostet einen Vollblutrennfahrer sicherlich eine große Überwindung. Aber das ist jetzt der beste Schritt.“

Ralf Grabsch


Zurück





Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.024 Sekunden  (radnet)