Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
ROSE-Ranglisten powered by rad-net
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 744 Gäste und 29 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info



Radsport-Journalist Helmer Boelsen. Foto: Hennes Roth
13.01.2010 08:30
Geburtstag: Radsport-Journalist Helmer Boelsen wird 85

Neu-Isenburg (rad-net) - Geburtstag in Neu-Isenburg: Mit dem Sportjournalisten Helmer Boelsen feiert heute ein Beobachter des Radsports seinen 85. Geburtstag, der den Sport mit einer Akribie und Fairness verfolgt hat, die ihn über Jahrzehnte zu einem der wichtigsten deutschen Sportjournalisten gemacht hat. Das Urteil zahlreicher Webgegleiter Boelsens fällt entsprechend eindeutig aus. «Er war die Nummer eins, und zwar für Jahrzehnte», sagt Klaus Angermann, langjähriger Sportreporter und Sportkommentator für das ZDF. «Er ist der deutsche Radsport-Papst», sagt Hartmut Scherzer, selbst eine Institution der deutschen Sportberichterstattung.

Helmer Boelsen, seit 1947 freier Journalist, arbeitet von 1963 bis 1965 als Redakteur für die «Sport-Illustrierte» in München, ist Pressechef der Radweltmeisterschaft in Köln, am Nürburgring und in Frankfurt, arbeitet von 1968 bis 1971 als Sportredakteur bei United Press International (UPI) in Frankfurt und anschließend bis zu seiner Pensionierung 1990 als Sportredakteur bei der Frankfurter Rundschau. Seit 1990 arbeitet er weiterhin für viele Jahre als freier Journalist. Außerdem ist Boelsen Autor zahlreicher Bücher wie einer Geschichte der Rad-Weltmeisterschaften oder dem Klassiker «Unter Engeln und Kannibalen».

In dem Klappentext eines seiner Bücher heißt es über den Autor: «Helmer Boelsen war stets hautnah dabei, wenn sich in den vergangenen 55 Jahren Landstraßen und Winterbahnen in Bühnen des Dramas und der Komödie verwandelt haben: Als die großen Steher- und Sechstagerennen noch ganz Europa in ihren Bann zogen. Bei den fünf Toursiegen des vermeintlichen Kannibalen Eddy Merckx. Im Kinderzimmer des talentierten Nachwuchsfahrers Dietrich Thurau, der später als blonder Engel den Traum vom Gelben Trikot lebte. Und im Hotelzimmer von Jan Ullrich, bevor der den ganz großen Wurf vollendete.»

Für viele Berichterstatter war und ist Boelsen nicht nur in seiner Berichterstattung vorbildlich sondern auch im Umgang mit den Sportlern. «Helmer verfolgt nicht nur die große Profiszene, er weiß auch immer, was in der Jugend passiert, er weiß einfach über alles Bescheid und interessiert sich für das ganze Spektrum des Radsports», sagt Hartmut Scherzer. «Ausgezeichnet hat ihn in seiner Berichterstattung die Fairness gegenüber den Radrennfahrern. Er hat meines Wissens nie einen vernichtet. Das ist einfach nicht sein Stil», sagt Scherzer. Auch für ihn selbst war Boelsen, Nestor unter Deutschlands Radsportjournalisten, ein Vorbild und Lehrmeister. «Ich kenne ihn jetzt seit 50 Jahren, er hat mein Interesse für den Radsport geweckt.»

Helmer Boelsen, ein Neffe des ersten und von den Amerikanern nach dem Krieg eingesetzten Isenburger Bürgermeisters Dr. Ulrich Boelsen, war zwischen 1951 und 1999 bei 45 Rad-Weltmeisterschaften akkreditiert, begleitete 30 Mal die Tour de France sowie 15 Mal die Deutschland-Rundfahrt und war als Journalist bei Olympischen Sommer- und Winterspielen, bei Welt- und Europameisterschaften im Fußball und bei vielen anderen internationalen Sportereignissen tätig. Zur Feier seines 85. Geburtstages erwartet er am heutigen Vormittag zahlreiche Freunde und Weggefährten in Neu-Isenburg.

Die News von «rad-net» im Postfach oder auf der eigenen Webseite? Hier geht‘s zum RSS-Feed
News von «rad-net» und kurze Zusatzinformationen gibt‘s auch unter http://twitter.com/radnet
News von «rad-net» und kurze Zusatzinformationen gibt‘s auch bei «facebook»


Zurück





Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.026 Sekunden  (radnet)