Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
ROSE-Ranglisten powered by rad-net
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 774 Gäste und 24 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info



Philip Hindes (Mitte), hier bei der Junioren Bahn-Weltmeisterschaft in Italien, fährt jetzt für Großbtritannien. Foto: Archiv
16.12.2010 12:46
Bahn-Sprinter Philip Hindes startet künftig für Großbritannien

Kaiserslautern (rad-net) - Nationalfahrer Philip Hindes wird künftig für den Britischen Radsportverband starten. Der 18-Jährige, der die britische und deutsche Staatsbürgerschaft besitzt und dessen Vater Brite ist, hatte beim Weltradsportverband UCI einen entsprechenden Antrag gestellt, dem jetzt stattgegeben wurde.

Seit der Jugend-Klasse trainierte der Sprintspezialist am Sportgymnasium in Kaiserslautern. Bei den Bahnrad-Weltmeisterschaften dieses Jahr in Montichiari in Italien gewann Hindes im Teamsprint Bronze, wo er als Anfahrer die erste Runde bei stehendem Start in 17,9 Sekunden fuhr und seit offizieller Messung der Zwischenzeiten als erster Juniorenfahrer überhaupt unter 18 Sekunden blieb. Im Sprint verpasste er als Vierter das Podium knapp. Im September gewann er bei der Europameisterschaft im russischen St. Petersburg die Bronzemedaille im Sprint, bei der Deutschen Meisterschaft wurde er im Keirin und Sprint jeweils Zweiter.

«Natürlich hätten wir ihn gerne gehalten, aber es war seine ganz persönliche Entscheidung. Er hat sich in Manchester die Radsportakademie angesehen und sich bei den Briten beworben. Aufgrund seiner Leistungen haben sie ihn sofort genommen», erklärte sein Heimtrainer aus Kaiserslautern Frank Ziegler. «Sein Herz hängt am Sport und er sieht dort für sich die besten Möglichkeiten sich sportlich zu entwickeln.»

Den ersten internationalen Einsatz wird Philip Hindes bereits beim Bahnrad-Weltcup in Peking vom 21. bis 23. Januar 2011 haben.

Zurück





Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.008 Sekunden  (radnet)