Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
deutsche Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
ROSE-Ranglisten powered by rad-net
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 698 Gäste und 39 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info



Nina Reichenbach (Mitte) gewann den Trial-Weltcup in Vöcklabruck vor Tatiana Janickova (li.) und Debi Studer. Foto: Dirk Zabinsky
01.08.2016 16:42
Trial: Reichenbach holt dritten Weltcup-Sieg in Serie

Vöcklabruck (rad-net) - Nina Reichenbach (RMSC Ölbronn) hat ihre Erfolgsserie im Trial-Weltcup fortgesetzt und auch den Lauf in Vöcklabruck (Österreich) für sich entscheiden können.

Nachdem im Halbfinale die Damen noch sehr eng beieinander lagen, wurde das Niveau im Finale deutlich angezogen. Reichenbach ließ sich davon nicht beeindrucken, konnte als einzige Finalteilnehmerin alle fünf Final-Sektionen durchfahren und gewann mit acht Punkten Vorsprung vor Tatiana Janickova (Slowakei). Auf Platz drei folgte Debi Studer (Schweiz) mit zwölf Punkten Rückstand. Weitere deutsche Teilnehmerinnen in der Damen-Konkurrenz waren Larena Hees (Salzbödetal) auf Platz neun, Aileen Dambmann auf Platz zwölf und Skyla Dingwerth (beide TGV Schotten) auf Platz 15.

Damit hat die Deutsche Meisterin und Vizeeuropameisterin Nina Reichenbach aus Ölbronn bisher alle drei Läufe zu Weltcup-Serie 2016 gewonnen und baut weiterhin die Führung in der Gesamtwertung aus.

Bei den Männern gelang Raphael Pils (MSC Schatthausen) in der 20-Zoll-Klasse der Final-Einzug auf dem fünften Platz, diesen Platz konnte er auch verteidigen. Dominik Oswald (MSC Münstertal), der den vorangegangenen Weltcup gewinnen konnte, fuhr auf Platz sieben, und schrammte mit nur einem Punkt am Finale der besten sechs, vorbei.

Matthias Mrohs (MSC Schatthausen) auf Platz 16 und Jonas Friedrich (RMSC Ölbronn) auf Platz 23 erreichten ebenfalls das Halbfinale. Kai Lorenz wurde 26., Noah Sandritter 36., Nils Mattmüller 40., Felix Keitel 43., Luis Tredup 49., Alexander Hartmann 50. und Justin Otte 51.

In der 26-Zoll-Klasse der Männer war Jonathan Sandritter (MSC Schatthausen) der erfolgreichste deutsche Teilnehmer auf Platz 15, gefolgt von Mario Weidler (MSC Münstertal) auf Platz 18 und Jannis Oing (TC Stadtlohn) auf Platz 24., welche alle das Halbfinale erreichten. Weitere Deutsche Teilnehmer waren: Raphael Zehentner auf Platz 27, Andreas Strasser als 28. und Wolfgang Wenzel als 34.

Der vierte von fünf Weltcup-Läufen findet am 20. und 21. August in Albertville (Frankreich) statt.

Zurück





Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.037 Sekunden  (radnet)