Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Breitensport
Renn-Termine (dt.)
Renn-Termine (int.)
Kalender Übersichten
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
ROSE-Ranglisten powered by rad-net
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 644 Gäste und 11 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info



Friedrich von Löffelholz ist gestorben. Foto: privat
04.10.2017 13:51
Von Löffelholz im Alter von 62 Jahren verstorben

Nürnberg (rad-net) - Der ehemalige Radrennfahrer Friedrich von Löffelholz ist am Montagabend im Alter von 62 Jahren nach längerer Krankheit verstorben.

Der «Rad-Baron», wie man ihn später nannte, wurde am 7. März 1955 geboren und kam erst 1973 als Jugendlicher bei der RSG Franken Katzwang zum Radsport. Seine Spezial-Disziplin war das Mannschaftszeitfahren.

Und so stand er bereits 1976 bei den Olympischen Spielen Montréal mit dem deutschen Straßenvierer über 100 Kilometer am Start. Auf Platz vier verpasste er zusammen mit Hans-Peter Jakst, Olaf Paltian und Peter Weibel um nur 15 Sekunden die Bronzemedaille. Aber das war für Friedrich von Löffelholz keine Enttäuschung, sondern ein nicht erwartetes Spitzen-Ergebnis.

Medaillen sollte er in seiner weiteren Laufbahn noch viele sammeln: unter anderem wurde Von Löffelholz Deutscher Amateur-Meister im Straßenrennen 1978 sowie im Mannschaftszeitfahren 1979 mit Dieter Burkhardt, Dieter Flögel und Dieter Münch. Hinzu kamen zahlreiche Etappen- und Tagessiege bei großen nationalen und internationalen Rennen.

1980 beendete Friedrich Löffelholz bereits im Alter von 25 Jahren seine Radsportkarriere, nachdem er den Frankfurter Radklassiker Rund um den Henninger Turm mit einem beeindruckenden Solo gewonnen hatte. Aber auch danach blieb er noch dem Radsport treu, unter anderem als Mitorganisator von Radrennen, wie etwa der Mainfranken-Tour.

Nach seinem Studium arbeitete Von Löffelholz bis zuletzt als Professor an der Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt im Fachgebiet ERP-Systeme und leitete das Steinbeis Transferzentrum für Informations- und Kommunikationstechnik.

Zurück





Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.008 Sekunden  (radnet)