Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
deutsche Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
ROSE-Ranglisten powered by rad-net
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 676 Gäste und 25 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info



Fernando Gaviria will 2018 seine Erfolgsserie fortsetzen. Foto: Archiv/Quick-Step Floors/Tim de Waele
08.11.2017 09:57
Gaviria: «Ich will der beste Fahrer der Welt sein»

Gent (rad-net) - Fernando Gaviria (Quick-Step Floors) holte in dieser Saison nicht weniger als 14 Siege - und steht damit auf der selben Stufe wie sein Noch-Teamkollege Marcel Kittel, der in der kommenden Saison zum Team Katusha-Alpecin wechseln wird. 2018 will der 23-jährige Kolumbianer noch einmal zulegen und vor allem bei großen Rennen auf sich aufmerksam machen.

«Meine Saison war dieses Jahr ziemlich lang, beginnend im Januar bei der Vuelta a San Juan und endend im Oktober bei der Tour of Guangxi. Worauf ich sehr stolz bin, ist, dass ich im allerersten und letzten Rennen gewinnen konnte», sagte Gaviria in einem Interview, das von seinem Team Quick-Step Floors veröffentlicht wurde.

«Im Allgemeinen bin ich im Rückblick auf diese Saison, meiner zweiten als Profi, sehr zufrieden, vor allem im Hinblick darauf, dass ich während der Saison eine Zeit lang mit einer Verletzung am linken Bein unterwegs war. Aber 14 Siege - doppelt so viele wie im letzten Jahr - darunter vier Giro d'Italia-Siege und das Punkte-Trikot sind etwas, worauf ich sehr stolz bin», so Gaviria.

Leidglich über das Ergebnis bei der Straßen-Weltmeisterschaft in Bergen, wo er auf den achten Platz belegte, ärgert Fernando Gaviria sich. Womöglich hatte er sich eine bessere Platzierung oder gar eine Medaille dadurch verbaut, dass er auf den letztn fünf Kilometern des Rennens Attacken mitgegangen war. «Ich habe einige Fehler gemacht, weil ich unbedingt gewinnen wollte», sagte Gaviria. Zudem bekannte er, dass er nach seiner WadenVerletzung nicht topfit war.

«Ich will der beste Fahrer der Welt sein, das ist mein Ziel und Antrieb. Und um der Beste zu sein, muss man gewinnen. Ich denke, das ist es, was mich motiviert, im Training und bei Rennen im Laufe eines ganze Saison, besonders in Zeiten, in denen es schwierig ist», erklärte Fernando Gaviria.

Nächstes Jahr wird sich Fernando Gaviria mit Elia Viviani die Rolle des Sprinters im Team Quick-Step Floors teilen. Der Italiener wechselt vom Team Sky.

Gaviria selbst will einen weiteren Schritt gehen: «Ich hatte dieses Jahr ein tolles Rennprogramm und nächstes Jahr bin ich bereit, einen Zahn zuzulegen und die größten Rennen zu fahren.» Und er zeigt sich selbstbewusst: «Ich denke, ich kann dieses Jahr übertrefen, obwohl ich mit dem Ergebnis und all den Siegen, die ich mit dem Team gefeiert habe, mehr als zufrieden bin.»

Seine Saisonpause wird Fernando Gaviria in seiner Heimat in Kolumbien verbringen, ehe ab Dezember mit dem Team-Trainingslager die Vorbereitung auf 2018 beginnt.

Zurück





Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.019 Sekunden  (radnet)