Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Breitensport
Renn-Termine (dt.)
Renn-Termine (int.)
Kalender Übersichten
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
ROSE-Ranglisten powered by rad-net
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 659 Gäste und 21 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info



08.11.2017 16:28
Tokio 2020: Straßenrennen am Fuße des Fuji

Tokio (rad-net) - Das Straßenrennen der Männer bei den Olympischen Spielen 2020 in Tokio wird wohl etwas für Kletter werden. Laut Berichten in den japanischen Medien werden mehrere Schlaufen um den Fuß des Berges Fuji gefahren. Allerdings soll nur das Rennen der Männer auf dieser Strecke sein. Die Frauen haben zwar Start und Ziel am selben Ort, meiden aber Schleifen um den Fuji.

Wie Kyodonews.net berichtet, soll das Straßenrennen der Männer über 270 Kilometer führen und wäre mit Abstand das längste, seitdem Profirennfahrer 1996 zum ersten Mal fahren durften. Das Rennen vergangenes Jahr in Rio de Janeiro war 237,5 Kilometer lang.

Der Start soll in der in der Tokioter Vorstadt Chofu erfolgen, die sich westlich des Stadtzentrums befindet. Dann soll die Strecke in Richtung Norden führen, ehe sie wieder südwestlich abbiegt. Der Fuji-Berg wird eine dramatische Kulisse bilden, wenn die Fahrer den Yamanaka-See im Osten passieren und sich auf eine hügelige Schleife um den Fuß des Berges begeben. Danach soll es auf dem Fuji Speedway weitergehen. Dort wurden in der Vergangenheit mehrere Formel-1-Rennen ausgetragen. Der Kurs weist sechs Anstiege auf mit Höhen von weit über 1000 Metern.

Das Frauenrennen soll über 140 Kilometer führen und wird damit ähnlich lang sein wie das in Rio 2016 (136,9 Kilometer) sein. Weitere Details darüber, wie die Route aussehen könnte, wurden noch nicht veröffentlicht.

Den japanischen Medien zufolge soll der Kurs bereits vom Weltradsportverband UCI genehmigt worden sein, dennoch sollen die Planungen erst im März kommenden Jahres abgeschlossen sein, sodass durchaus noch Änderungen vorgenommen werden könnten.

Zurück





Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.030 Sekunden  (radnet)