Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Jedermänner
Breitensport
Straßenrennsport
MTB
Querfeldein
Bahnradsport
Hallenradsport
BMX
Trial
Einradfahren
MTBO
BDR-Kader
SpO / WB´s / UCI
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
ROSE-Ranglisten powered by rad-net
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 669 Gäste und 26 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info



Kenny de Ketele (li.) auf der Verfolgung von Moreno de Pauw. Foto: Lars Ronbog
06.02.2018 09:47
Kopenhagen: Handicap-Jagd bringt Vorentscheidung - Havik/De Pauw führen

Kopenhagen (rad-net) - Die Handicap-Jagd über 75 Kilometer hat am Montagabend für eine Vorentscheidung beim Kopenhagener Sechstagerennen gesorgt. Yoeri Havik und Moreno de Pauw übernahmen die Führung vor Kenny de Ketele und Michael Mørkøv, die als einzige Mannschaft noch mit in der Nullrunde liegt. Leif Lampater und sein dänischer Partner Marc Hester verloren einiges an Boden und sind nun Dritte.

In der Handicap-Jagd werden die Mannschaften je nach Position im Gesamtklassement mit entsprechenden Rundenrückständen ins Rennen geschickt: die letzte Mannschaft hat null Runden, die führenden Mannschaften den größten Rückstand (sieben Runden). Gewonnen wurde die Handicap-Jagd von Hans Pirius mit dem US-Amerikaner Daniel Holloway, vor den Österreichern Andreas Müller/Andreas Graf sowie Achim Burkart mit dem Schweizer Nico Selenati.

Havik/De Pauw fuhren auf den vierten Platz und machten gegenüber De Ketele/Mørkøv eine Runde gut. Lampater/Hester verloren gar vier Runden.

So führen Yoeri Havik und Moreno de Pauw nun mit 218 Punkten vor Kenny de Ketele und Michael Mørkøv mit 214 Punkten. Leif Lampater und Marc Hester haben auf dem dritten Platz vier Runden Rückstand, dürften bei 197 Punkten bald aber eine Bonusrunde bei der Überschreitung der 200-Punkte-Marke bekommen und sich von Platz vier, der aktuell von den Polen Daniel Staniszewski/Wojciech Pszczolarski mit fünf Runden Rückstand und 161 Zählern belegt wird, weiter absetzen können.

Im U23-Sechstagerennen gab es keine Veränderungen an der Spitze. Es führen weiterhin Lucas Gude/Marckus Njor mit einer Rund Vorsprung auf Marcus Sander/Kristian Kaimer und Jeppe Hanssing/Sander Andersen.

Zurück





Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.025 Sekunden  (radnet)