Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Breitensport
Renn-Termine (dt.)
Renn-Termine (int.)
Kalender Übersichten
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
ROSE-Ranglisten powered by rad-net
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 875 Gäste und 43 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info



Fabian Cancellara (Mitte) gewann 2009 in Mendrisio WM-Gold im Zeitfahren vor David Millar (li.) und Tony Martin. Foto: Archiv
07.02.2018 15:43
Schweiz will die Straßen-WM 2022 oder 2023

Grenchen (rad-net) - Der Schweizer Radsportverband will sich um die Austragung der Straßen-Weltmeisterschaften 2022 oder 2023 bewerben. Bern und Martigny haben Interesse signalisiert, in Zürich wird eine Kandidatur derzeit noch geprüft. Dies teilte Swiss Cycling heute mit.

Die Maßnahme beruhe auf der Strategie, regelmäßig internationale Titelkämpfe zu veranstalten. Anfang September 2018 findet in Lenzerheide die Mountainbike-WM statt. 2019 tritt Grächen als Organisator der MTB-Marathon-WM auf und Basel wird die Hallenradsport-WM beherbergen. 2020 werden auf dem Flugplatz Dübendorf die weltbesten Querfeldein-Spezialisten um WM-Medaillen fahren.

2009 wurde die Straßen-WM letztmals in der Schweiz - in Mendrisio - ausgetragen. Damals gewann der Schweizer Radsportheld Fabian Cancellara seine dritte Zeitfahr-Goldmedaille. «Es ist etwas Einzigartiges, ein unglaublich schönes Gefühl, im eigenen Land eine WM bestreiten zu können», sagt der Berner. «Swiss Cycling möchte seinen aktuellen und künftigen Aushängeschildern ebenfalls die Möglichkeit bieten, sich auf höchster Ebene vor Heimpublikum zu präsentieren», heißt es in der Mitteilung.

Zurück





Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.027 Sekunden  (radnet)