Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Termine heute
Termine Woche
Impressum
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
ROSE-Ranglisten powered by rad-net
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 497 Gäste und 54 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info



06.03.2018 18:42
MTB: Weltcup-Auftakt in Stellenbosch ohne Titelverteidigerin Yana Belomoina

Stellenbosch (rad-net) - Der Start in die Mountainbike-Weltcup-Saison beginnt ohne die Weltranglisten-Erste Yana Belomoina. Die Titelverteidigerin von CST Sandd American Eagle hat sich entschieden nicht die Reise nach Südafrika anzutreten und auf den Start beim ersten Weltcup der Saison in Stellenbosch zu verzichten. Grund ist eine schwerere Verletzung, die sie sich bei einem Sturz bereits vor vier Monaten zugezogen hat.

Auf Zypern war sie sowohl auf der Meldeliste des Afxentia Etappenrennens als auch auf der für das C1-Rennen in Amathous. Doch die Ukrainerin sagte jeweils kurzfristig ab.

«Der Körper ist noch nicht bereit», erklärte Belomoina jeweils. Sie fühle sich einfach noch nicht hundertprozentig sicher. Vor vier Monaten hatte sie zuhause in der Stadt auf nassem Kopfsteinpflaster einen Sturz gehabt, eigentlich harmlos, aber mit heftigen Folgen. Ein Bruch am linken Oberschenkel musste operiert werden und zwang sie für rund fünf Wochen zum Stillhalten.

Seither trainiert sie zwar, auch auf Zypern sah man sie in Amathous auf dem Kurs, doch für einen Wettkampf fühlte sie sich noch nicht parat. Am Mittwoch war sie noch der Meinung, dass es am Samstag gehen würde. Doch am Wettkampf-Tag sah man sie mit traurigen Blick auf dem Rad am Streckenrand.

«Es fällt mir sehr schwer zu verzichten, aber nach Rücksprache mit Bart (Brentjens, Team-Manager) habe ich mich entschieden nicht zu fahren», erklärte Belomoina gegenüber rad-net.de «Es ist vermutlich die klügere Entscheidung.» Das Risiko eines erneuten Sturzes wollte Belomoina nicht eingehen. Sie bleibt bis Mitte des Monats zum Training auf Zypern.

Zurück





Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.018 Sekunden  (radnet)