Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Universum
radlabor
iQ athletik
STAPS
XP - Sport
Fokus:Diagnostik
weitere Institute
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
ROSE-Ranglisten powered by rad-net
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 386 Gäste und 30 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info



Pello Bilbao feiert seinen Solosieg bei der Tour of the Alps. Foto: Bettiniphoto/Astana
16.04.2018 15:42
Bilbao Auftaktsieger der Tour of the Alps

Folgaria (rad-net) - Das Team Astana hat zum Auftakt der Tour of the Alps (UCI 2.HC) einen Doppelsieg feiern können. Pello Bilbao siegte nach 134,6 Kilometern von Arco nach Folgaria als Solist vor Luis Leon Sanchez, der sich im Spurt der Verfolger vor Ivan Ramiro Sosa (Androni-Sidermec-Bottecchia) durchsetzte.

Direkt vom Start weg hatte es Attacken aus dem Feld gegeben und schließlich bildete sich eine neunköpfige Spitzengruppe, zu der auch Aleksejs Saramotins vom Team Bora-hansgrohe gehörte. Das Peloton ließ den Ausreißern aber nur einen Vorsprung von rund drei Minuten.

18 Kilometer vor dem Ziel betrug der Vorsprung der Gruppe zwar noch zwei Minuten, aber mit dem 1256 Meter hohen Anstieg hinauf nach Serrada stand noch ein Berg auf dem Programm, ehe es ins in 1160 Meter hoch gelegene Ziel nach Folgaria ging. Zehn Kilometer später waren die letzten Ausreißer auch wieder eingeholt.

Das nutzte Giulio Ciccone (Bardiani-CSF), um eine Konterattacke zu setzen. Er schaffte eine Lücke zu reißen. Hinter ihm fuhr ein dezimiertes Hauptfeld mit allen Favoriten an der Spitze. Daraus griff kurze Zeit später Chris Froome (Sky) an und Thibaut Pinot (Groupama-FDJ), Domenico Pozzovivo (Bahrain-Merida) sowie George Bennett (LottoNL-Jumbo) schlossen auf. Auf der Ebenen lief das Feld aber wieder zusammen.

Daraus griff drei Kilometer vor dem Ziel Pello Bilbao an und konnte auf dem letzten Kilometer einen knappen Vorsprung von zehn Sekunden verteidigen.

Als Sieger der ersten Etappe ist Bilbao auch erster Führender im Gesamtklassement.

Zurück





Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.015 Sekunden  (radnet)