Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
deutsche Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
ROSE-Ranglisten powered by rad-net
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 680 Gäste und 34 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info



08.11.2018 12:15
Vorbereitungen zum Internationalen GGEW Grand Prix laufen auf Hochtouren

Bensheim (rad-net) - Am 2. Dezember trifft sich in Bensheim erneut die Crossszene um sich auf dem schnellen Kurs zu messen. Auch in diesem Jahr wird beim GGEW Grand Prix wieder hochklassiger Sport geboten werden, denn die Verantwortlichen um Luc Dieteren und Henning Jaecks richten auf dem DM-Kurs ein Rennen der UCI-Kategorie C2 aus. Nur zwei deutsche Rennen dieser Kategorie sind in dieser Saison im Kalender eingetragen; das andere fand bereits in München statt.

Die Vorbereitungen dafür laufen bereits auf Hochtouren. «Wir haben gegenüber der Strecke der Deutschen Meisterschaften aus dem Januar dieses Jahres einige kleine Änderungen vorgenommen. Dadurch ist die Strecke noch kompakter geworden und noch zuschauerfreundlicher, als sie ohnehin schon gewesen ist», äußert sich Jaecks zufrieden über den Streckenverlauf.

Überhaupt ist man mit der bisherigen Vorbereitung und Präparation sehr zufrieden. «Der Rückschnitt der Büsche ist schon vorgenommen worden, die Strecke zeigt sich von seiner besten Seite und verspricht einen tollen Wettkampf», so Dieteren.

«Auch konnten wir bereits namhafte Sportler verpflichten. Das bringt eine große Vorfreude auf den Wettkampftag», sagt Dieteren. Lediglich bei den Junioren wünschen sich die Organisatoren noch ein besseres Meldeergebnis. «Vor allem bei den Junioren könnten sich noch Fahrer anmelden. Da sind die Anmeldezahlen noch ein wenig ausbaufähig», so Dieteren.

Los geht es am Sonntag, den 2. Dezember um 9 Uhr mit dem ersten Rennen für Hobbyfahrer. Für die Junioren sowie die Elite Männer und Frauen sind die Wettbewerbe als UCI-Rennen ausgeschrieben. Der Nachwuchs geht um 12 Uhr auf die Strecke, die Frauen starten um 13:30 Uhr und für die Männer geht es um 15 Uhr los.

Zurück





Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.016 Sekunden  (radnet)