Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Breitensport
Renn-Termine (dt.)
Renn-Termine (int.)
Kalender Übersichten
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
ROSE-Ranglisten powered by rad-net
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 725 Gäste und 17 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info



Letizia Paternoster jubelt über ihren Etappensieg in Australien. Foto: Velofocus
10.01.2019 09:22
Paternoster holt Auftaktsieg bei Tour Down Under

Birdwood (rad-net) - Letizia Paternoster hat die Auftaktetappe der Women's Tour Down Under (UCI 2.1) gewonnen. Im Massensprint ließ die junge Italienerin Sarah Roy (Mitchelton-Scott) und Arlenis Sierra (Astana) hinter sich und bescherte dem neugegründeten Trek-Segafredo-Team direkt im ersten Rennen den ersten Sieg.

Das 112,9 Kilometer lange Teilstück von Hahndorf nach Birdwood verlief relativ unspektakulär, denn das Feld blieb das ganze Rennen über zusammen. Mal zeigten sich einige Fahrerinnen an der Spitze, aber ernsthafte Angriffe erfolgten nicht. So wurde die Etappe im Sprint entschieden, in dem die 19-jährige Paternoster, amtierende U23-Europameisterin im Omnium, Ausscheidungsfahren und in der Mannschaftsverfolgung, klar die Nase vorn hatte.

«Es ist großartig für mich und für das gesamte Team, hier zu gewinnen und das Trikot zu zeigen, weil es sich um ein neues Team handelt. Es war das erste Rennen des neuen Teams, und wir haben gewonnen. Das ist ein fantastisches Gefühl», freute sich Paternoster.

Als Siegerin der ersten Etappe ist Letizia Paternoster auch Führende im Gesamtklassement. Sie liegt zwei Sekunden vor Roy und fünf vor Chloe Hosking (Alé-Cipollini).

Die morgige zweite Etappe führt von Nuriootpa nach Angaston und endet nach 116,7 Kilometern mit einer Bergankunft am Mengler Hill. Dort wird bereits eine Vorentscheidung um den Gesamtsieg erwartet. Paternoster, die eher als Sprinterin und Bahnspezialistin bekannt ist, will sich noch nicht geschlagen geben: «Ich werde mit meinem Trainer und Sportdirektor sprechen, um zu sehen, wie wir morgen die Etappe bewältigen werden.» Favoritin ist unter anderem Vizeweltmeisterin Amanda Spratt (Mitchelton-Scott), die in der Gesamtwertung aktuell auf Rang 17 mit zehn Sekunden Rückstand liegt.

Zurück





Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.014 Sekunden  (radnet)