Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
ROSE-Ranglisten powered by rad-net
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 505 Gäste und 53 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info



Die Fahrt mit der Weserfähre ist ein Highlight bei der RTF. Foto: SV Victoria Lauenau
11.09.2012 15:17
«11. Lauenauer Weserberglandtour» ist «RTF des Monats» September

Hagen (rad-net) - Die «11. Lauenauer Weserberglandtour» und der «8. Weserberglandmarathon» des SV Victoria Lauenau sind im September die «RTF des Monats - powered by Rose».

Am 16. September stehen bei der Breitensportveranstaltung den Teilnehmern fünf Strecken zur Auswahl. Die kürzeste geht über 45 Kilometer, die längste wird als «8. Weserberglandmarathon» mit 210 Kilometern und 3500 Höhenmetern angeboten. Dazwischen können die Hobbyradfahrer zwischen Distanzen über 85, 119 und 151 Kilometer wählen.

Die Strecken führen abwechslungsreich durch Deister, Süntel und Wesergebirge. «Der Radmarathon gehört zu Norddeutschlands schönsten und schwersten Marathons», so Organisator Stefan Diete, Abteilungsleiter Radsport im SV Victoria Lauenau. Zu den Besonderheiten der Radtourenfahrt gehört die Weserüberquerung per Weserfähre und die Auffahrt zur Schaumburg.

Vorm Start der RTF können sich die Teilnehmer bei einem Frühstück stärken, wer vor der RTF übernachtet, dem stehen Stellplätze für Wohnwagen zur Verfügung. Auf der Strecke wird circa alle 30 Kilometer an den Kontrollstellen kalte und warme Verpflegung angeboten, dazu gehört auch ein reichhaltiges Obstangebot. «Ein Highlight sind Richard Fischers Rosinenbrötchen, die am Vortag mit dem Radsportnachwuchs gebacken werden», so Diete. Im Ziel wird Kuchen, Kaffee, Kaltgetränke und Bratwurst verkauft.

Für eine Streckenbegleitung ist bei der RTF ebenfalls gesorgt. Dort wird bei Pannen per PKW oder Motorrad den Teilnehmern geholfen.


Zurück





Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.018 Sekunden  (radnet)