Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
ROSE-Ranglisten powered by rad-net
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 657 Gäste und 21 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info



Matthias Kesslers Dopingprobe ist positiv.
13.07.2007 14:34
Positive Doping-Probe - Astana entlässt Kessler

Semur-en-Auxois (dpa) - Das Radteam Astana hat seinen unter Dopingverdacht stehenden Profi Matthias Kessler entlassen. Dies bestätigte der kasachisch-schweizerische Rennstall, nachdem positive Doping-Probe des 28-jährigen Nürnbergers vom Schweizer Radsport-Verband bestätigt worden war.

«Die B-Probe hat die A-Probe bestätigt», sagte Lorenz Schläfli, der Geschäftsführer von Swiss Cycling. Der in der Schweiz lebende Kessler wird nun in den nächsten zwei bis drei Wochen zur Anhörung geladen. Sollte der 28- Jährige nicht nachweisen können, dass die Dopingmittel ohne sein Zutun in seinen Körper gelangt sind, wird er für zwei Jahre gesperrt.

Kessler war vor etwas über zwei Wochen über seine positive A-Probe auf Testosteron informiert und darauf von seinem Team suspendiert worden. Der Nürnberger war am 24. April, einen Tag vor dem Frühjahrsklassiker Flèche Wallone, positiv getestet worden. Die Analyse in Gent hatte einen enorm hohen Testosteron-Wert von rund 85:1 ergeben - der zulässige Grenzwert liegt bei 4:1. «Die Werte der B-Probe kenne ich aber noch nicht», sagte Schläfli.

Kessler hatte nach Bekanntwerden der A-Probe versichert, er sei unschuldig. Der Profi hatte im vergangenen Jahr in Valkenburg/Niederlande für T-Mobile seine erste Tour-Etappe gewonnen und sollte in diesem Jahr bei Astana als Edelhelfer für Andreas Klöden und Alexander Winokurow fungieren.


Zurück





Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.022 Sekunden  (radnet)