Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
ROSE-Ranglisten powered by rad-net
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 709 Gäste und 20 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info



Jens Voigt als Sieger der Hainleite 2006. Foto: dpa
29.01.2008 13:12
Hainleite und Thüringen-Rundfahrt wachsen zusammen

Erfurt (rad-net) - Der Radklassiker „Hainleite“ wird neue Schlussetappe der Thüringen-Rundfahrt. Damit schließen die Organisatoren an eine Tradition aus den 80er Jahren an. Das gab Rennleiter Jörg Werner heute bekannt. Die „Hainleite“ wird damit vorerst nicht mehr als Eintagesrennen im Rennkalender zu finden sein. Der Klassikercharakter mit der bewährten Streckenführung über den Kyffhäuser zurück nach Erfurt, wo die fünf Schlussrunden mit dem Publikumsmagnet Arnstädter Hohle stattfinden, bleibt aber erhalten. „Die ‚Hainleite‘ wird nicht sterben“, sagt Rennleiter Jörg Werner, der in diesem Jahr mit seiner GmbH erstmals auch für die „Internationalen Thüringen Rundfahrt der U23“ verantwortlich ist.

„Wir haben mit der Jubiläumsaustragung im vergangenen Jahr der Tradition der ‚Hainleite‘ Genüge getan. Jetzt wollen wir die Kräfte bündeln und mit der ‚Thüringen-Rundfahrt‘ ein Rennen etablieren, dass so in seiner Art europaweit einmalig ist“, sagt Werner. Die Neuausrichtung geht mit dem Konzept des Thüringer Radsportverbandes einher, das die Ausbildung von Nachwuchsfahrern mit der Obergrenze U23 in den Mittelpunkt stellt. Werner glaubt, mit der Zusammenführung dieser Highlights im Thüringer Radsportkalender, werde das Publikumsinteresse weiter wachsen.

Nachlassendes Publikumsinteresse fürchtet der Rennleiter dabei nicht. „Es steht außer Frage, dass die zu Hause bleiben, die mal einen Jens Voigt oder einen anderen Star aus der Nähe sehen wollen, sich aber sonst nicht für Radsport interessieren. Es kommen nur noch echte Radsport- oder allgemeine Sportfans. Das war schon letztes Jahr so“, so Werner, „denn an dem erstklassigen Sport und der Spannung hier auf der Schlussrunde wird sich nichts ändern.“

Die Thüringen-Rundfahrt wird vom 10. bis 15. Juni ohne Prolog stattfinden. Geplant sind insgesamt sechs Etappen.


Die Etappen der „Internationalen Thüringen Rundfahrt der U23“ in der Übersicht:

1. Etappe: Rund um Gotha (90 Kilometer)
2. Etappe: Bad-Blankenburg – Bad Blankenburg (150 Kilometer)
3. Etappe: Königsetappe Masserberg – Masserberg (Bergankunft) (130Kilometer)
4. Etappe: Gelenkwelle Stadtilm – Waltershausen (160 Kilometer)
5. Etappe: Einzelzeitfahren Bad Berka (36 Kilometer)
6. Etappe: Radklassiker Hainleite in Erfurt (180 Kilometer)

Zurück





Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.030 Sekunden  (radnet)