Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
ROSE-Ranglisten powered by rad-net
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 439 Gäste und 1 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info



Marco Haller befindet sich derzeit im Krankenhaus in Villach. Foto: Katusha-Alpecin
20.04.2018 10:20
Österreicher Haller von Auto angefahren und fällt lange aus

Villach (rad-net) - Marco Haller (Katusha-Alpecin) ist am Mittwoch von einem Auto angefahren worden, als er mit seinem Kollegen Bernhard Eisel (Dimension Data) in Kärnten auf der Strße trainierte. Der 27-jährige Österreicher erlitt dabei mehrere Brüche im linken Knie und wird mehrere Monate ausfallen.

«Es war mein zweiter Tag auf dem Rad, nachdem ich mich von einer zweiten Virusinfektion in der Saison 2018 erholt hatte. Ich fuhr mit Bernie Eisel und es ging leicht bergab, als plötzlich ein Auto, das Stoppschild ignorierend, von rechts auf uns zukam. Bernie schaffte es gerade so, auszuweichen, aber ich nicht mehr und schlug mit voller Geschwindigkeit in die Fahrertür ein. Mein Fahrrad war komplett zerstört und auch mein Knie», erklärte Haller das Geschehen.

Der wichtige Anfahrer von Marcel Kittel wurde ins Krankenhaus gebracht, wo ein zweifacher Bruch der Kniescheibe diagnostiziert wurde. Weitere Untersuchungen ergaben zu dem eine Fraktur an der lateralen Seite des Oberschenkels.

«Ich bin sehr enttäuscht. Nicht nur die Tour de France zu verpassen, sondern auch über die Einstellung einiger Autofahrer. Autos und Radfahrer teilen sich die Straße, aber das scheint immer schwieriger zu werden. Manche Mentalität muss sich ändern», sagte Haller.

Sobald Marco Haller das Krankenhaus verlassen kann, beginnt er seine Rehabilitation im Therapiezentrum Hansi Friedl in München. Unklar ist noch, wann er wieder Rennen fahren kann.

Zurück





Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.014 Sekunden  (radnet)