Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
ROSE-Ranglisten powered by rad-net
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 664 Gäste und 21 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info



Der ehemalige Stundenweltrekordler Matthias Brändle wird nicht bei der Zeitfahr-WM in Doha starten können. Foto: Archiv/Jean-Christophe Bott
06.10.2016 16:08
Österreichs WM-Hoffnung Brändle fällt krank aus

Wien (rad-net) - Matthias Brändle muss seinen Start bei der Straßenweltmeisterschaft in Doha absagen. Der österreichische Zeitfahrmeister laboriert an einer Mandelentzündung und galt als aussichtsreicher Medaillenkandidat im Einzelzeitfahren am 12. Oktober.

«Ich fühlte mich bis zum letzten Wochenende sehr gut, habe mich gut vorbereitet und die Zeitfahr-Generalprobe bei der Eneco-Tour verlief mit dem fünften Platz optimal. Ich war für das WM-Einzelzeitfahren in Katar sehr zuversichtlich. Die Genesung der Angina braucht noch Zeit, die ich bis zum Zeitfahren nicht mehr habe. Krank oder nicht fit zu starten macht bei einem Rennen bei großer Hitze und über 40 Kilometern, wo du dich nicht verstecken kannst, keinen Sinn», gibt sich der 26-Jährige enttäuscht und ergänzt: «Es tut mir leid für den Österreichischen Radsport-Verband und für die Arbeit, die bereits geleistet wurde. Aber gegen den Körper kann man nichts machen.»

Doch der ehemalige Stundenweltrekordler gibt sich zuversichtlich, zumal er seine besten Radsportjahre noch vor sich hat. «Zum Glück bin ich in der glücklichen Lage, dass ich mit meinen 26 Jahren noch bei vielen Weltmeisterschaften starten kann. Und gerade in zwei Jahren haben wir in Tirol ja wieder eine Heim-WM, auf die ich mich sehr freue. Trotzdem wäre der flache Kurs in Katar absolut meine Strecke gewesen und ich hadere natürlich mit der verpassten Chance», so Brändle weiter.

Im nächsten Jahr wird Brändle bei Trek-Segafredo Teamkollege von John Degenkolb, während sein bisheriges Team IAM-Cycling aus dem Profibetrieb aussteigt. Der Österreichische Radsport-Verband wird keinen Ersatz für Brändle nominieren, wodurch mit Marco Haller und Bernhard Eisel im Straßenrennen am 16. Oktober nur zwei Österreicher starten werden.

Zurück





Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.018 Sekunden  (radnet)