Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
ROSE-Ranglisten powered by rad-net
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 493 Gäste und 3 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info



Christopher Fromme will 2015 nun doch die Tour de France bestreiten. Foto: Team Sky
02.12.2014 14:04
Also doch: Froome fokussiert sich auch 2015 auf die Tour

Manchester (rad-net) - Christopher Froome wird sich trotz seiner Kritik an den fehlenden Zeitfahren bei der Tour de France 2015 wieder auf die Frankreich-Rundfahrt fokussieren. Das gab der Tour-Sieger von 2013 nun auf der Team-Website von Sky bekannt.

Von einem möglichen Auslassen der wichtigsten Rundfahrt der Welt, wie noch unmittelbar nach der Streckenpräsentation im Oktober, ist keine Rede mehr. «Auf der Tour wird mein Hauptfokus für 2015 liegen», erklärte Froome.

Auch auf die Idee von Oleg Tinkow ging er ein. «Das Konzept, alle drei großen Rundfahrten in einem Jahr zu bestreiten, hat zwar seinen Reiz, aber ich weiß, wie hart es ist, auch nur bei zwei Grand Tours um den Gesamtsieg mitzufahren», sagte der 29-jährige Brite. Aber: «An diesem Punkt meiner Karriere habe ich das Gefühl, dass die Tour de France Priorität haben sollte.»

Seine Aussagen kommen kurz nach der Ankündigung seines Teamkollegen Bradley Wiggins, der im kommenden Jahr den Giro d'Italia fahren und dann voraussichtlich im Juni den Stundenweltrekord angreifen will. Vor der 102. Tour de France mit nur einem Zeitfahren hat Froome großen Respekt.

«Im nächsten Jahr ist es eine Tour für Kletterer, deshalb muss ich dafür extrahart in den Bergen trainieren und weniger Zeit ins Zeitfahren investieren. Außerdem wird es wichtig sein, so leicht wie möglich zu sein. Unsere Ernährung wird also eine Schlüsselrolle spielen», sagte Froome und schloss seine Konkurrenten offenbar mit ein. Zu seinen härtesten Widersachern um den Tour-Sieg zählen Vincenzo Nibali (Astana), Nairo Quintana (Movistar) und Alberto Contador (Tinkoff-Saxo).

Der gebürtige Kenianer Froome, der in der Wettkampfpause seine langjährige Partnerin Michelle Cound geheiratet hatte, bereitet sich zurzeit in Südafrika auf die kommende Saison vor. Es wird erwartet, dass er zu seinem Sky-Trainingslager im Dezember und Januar auf Mallorca zum Team stoßen wird.

Froome will 2015 eventuell Tour auslassen

Zurück





Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.036 Sekunden  (radnet)