Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
ROSE-Ranglisten powered by rad-net
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 628 Gäste und 17 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info



Arnaud Démare gewann die 1. Etappe von Paris-Nizza 2018. Foto: Sebastien Nogier
04.03.2018 17:39
Arnaud Démare gewinnt Auftakt von Paris-Nizza

Meudon (rad-net) - Der französische Radprofi Arnaud Démare (Groupama-FDJ) hat am Sonntag den Auftakt der traditionellen Fernfahrt Paris-Nizza gewonnen. Démare siegte nach 135 Kilometern in Medoun übernahm die Führung im Gesamtklassement.

Nachdem eine dreiköpfige Ausreißergruppe mit Pierre Rolland (EF Education First-Drapac), Pierre-Luc Perichon (Fortuneo-Samsic) und Jürgen Roelandts (BMC) 14 Kilometer vor dem Ziel eingeholt worden war, fiel die Entscheidung an dem 1,9 Kilometer langen Schlussanstieg, der teilweise über Kopfsteinpflaster führte. Dort zog sich das Feld weit auseinander und zerfiel in mehrere Grüppchen. Vorne spurteten letztlich sechs Fahrer um den Sieg. Démare setzte sich im Fotofinish knapp vor Gorka Izagirre (Bahrain-Merida) und Christophe Laporte (Cofidis) durch.

Kurz vor Rennende kam es in der Drei-Kilometer-Zone vor dem Zielstrich noch zu einem Massensturz, dem auch einige Favoriten zum Opfer fielen. Sie erlitten aber keinen Zeitrückstand.

Im Gesamtklassement liegt Arnaud Démare durch die im Ziel gewonnen Zeitbonifikationen vier Sekunden vor Gorka Izagirre und sechs vor Christophe Laporte.

Die WorldTour-Rundfahrt geht über insgesamt acht Etappen und endet am kommenden Sonntag in Nizza und dient vielen Profis neben der italienischen Fernfahrt Tirreno-Adriatico, die am Mittwoch beginnt, als Vorbereitung auf den Frühjahrs-Klassiker Mailand-Sanremo am Samstag, den 17. März.

Zurück





Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.015 Sekunden  (radnet)