Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
ROSE-Ranglisten powered by rad-net
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 462 Gäste und 5 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info



Die U23-Sprinter auf dem Weg zum Europameistertitel. Foto: Team Erdgas.2012
04.07.2012 22:02
Auch U23-Teamsprinter Europameister - Silber für Schomber

Anadia (rad-net) - Nachdem die Teamsprint-Junioren gestern schon den Europameister-Titel auf der Radrennbahn im portugiesischen Anadia sichern konnten, zogen die U23-Fahrer heute nach und verteidigten ihren Titel. Erik Balzer, Eric Engler (beide Cottbus) und Stefan Bötticher (Breitenworbis) besiegten im Finale die Franzosen, die in der Qualifikation noch die schnellste Zeit gefahren hatten. Die Polen wurden vor den Briten Dritte.

«Aus der Qualifikation wussten wir, dass wir noch Reserven haben. Dies haben wir im Finale dann optimal umgesetzt und einen guten Start erwischt», freute sich Bötticher. Für Carsten Bergemann, der erst im Winter seine aktive Karriere als Sprinter beendet hatte, war dieser Titelgewinn der erste große Erfolg als Trainer.

Nils Schomber holte Silber in der Einerverfolgung der Junioren. Im Finale um den EM-Titel musste sich Schomber bei einer Fahrzeit von 3:20,567 Minuten nur um 1,052 Sekunden dem Schweizer Tom Bohli, der in der Quali schon klar die beste Zeit gefahren hatte, geschlagen geben. Bronze holte sich der Brite Jonathan Dibben gegen Dmitry Strakhov aus Russland.

Juniorin Monika Kendziora verpasste mit Platz vier die Bronzemedaille im Sprint knapp. Nachdem sie im Halbfinale gegen die Russin Daria Shmeleva gescheitert war, traf die 17-Jährige im Kleinen Finale auf die Spanierin Mar Manrique Villena. Den ersten Lauf konnte Kendziora noch für sich entscheiden, doch in den nächsten beiden Läufen war die Spanierin nicht zu schlagen und wurde Dritte. Europameisterin wurde die Niederländerin Elis Ligtlee vor Shmeleva.


Zurück





Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.031 Sekunden  (radnet)