Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
ROSE-Ranglisten powered by rad-net
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 675 Gäste und 29 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info



Domenic Weinstein freut sich über seine Silbermedaille in der Einerverfolgung. Foto: BDR
17.10.2015 16:42
Bahn-EM: Weinstein holt Silber in der Einerverfolgung

Grenchen (rad-net) - Domenic Weinstein ist Vizeeuropameister in der Einerverfolgung. Der 21-Jährige musste sich bei den Titelkämpfen in Grenchen (Schweiz) im Finale nur dem Topfavoriten Stefan Küng aus der Schweiz geschlagen geben. Dritter wurde Dion Beukeboom aus den Niederlanden.

Weinstein hatte ein starkes Turnier gezeigt und mit seinen Fahrzeiten von 4:17,861 und 4:17,775 Minuten in der Qualifikation beziehungsweise im Finale seinen deutschen Rekord (4:17,417) von vor einigen Tagen souverän bestätigt. An Küng führte jedoch kein Weg vorbei, der Schweizer fuhr eine Weltklassezeit von 4:14,992 Minuten.

«Die Silbermedaille war für mich ein Riesenschritt», sagte Weinstein nach dem Rennen im Velodrome Suisse. In beiden Läufen verpasste der 21-Jährige nur ganz knapp seine eigene Bestmarke (4:17,417). «Die Bahn war am Vormittag noch nicht so schnell, wir haben dann kurzfristig den Gang umgebaut. Das hat ganz gut funktioniert», sagte der Fahrer aus dem rad-net ROSE Team. Im Finale hielt Weinstein das Rennen lange offen, musste sich aber schließlich Küng beugen. «Ich hatte gehofft, dass er ein bisschen langsamer ist, aber ein zweiter Platz kann sich schon sehen lassen», so Weinstein.

Der zweite deutsche Starter, Nils Schomber, wurde 14.

Zurück





Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.021 Sekunden  (radnet)