Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
ROSE-Ranglisten powered by rad-net
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 761 Gäste und 35 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info



Rudolf Scharping feiert heute seinen 65. Geburtstag. Foto: Archiv/rad-net
02.12.2012 10:02
BDR-Präsident Rudolf Scharping wird 65

Frankfurt (rad-net) - Vom Radsport-Fan zum Chef-Radfahrer: Rudolf Scharping hat im März 2005 ein Hobby zu seiner Berufung gemacht. Seitdem prägt Scharping die Arbeit im Bund Deutscher Radfahrer (BDR) und hat dort viel bewegt. Neben dem BDR-Anti-Doping-Programm, das international Nachahmer bis in die höchsten Gremien fand, einer weiteren Mitgliedersteigerung hat er erfolgreich Sponsoren für den Verband akquiriert. Heute wird Rudolf Scharping 65 Jahre alt.

Rudolf Scharping, am 2. Dezember 1947 in Niederelbert im Westerwald geboren, war 1991 bis 1994 Ministerpräsident in Rheinland-Pfalz und von 1998 bis 2002 Bundesminister der Verteidigung. Von 1993 bis 1995 war er außerdem Bundesvorsitzender der SPD für die er 1994 auch als Kanzlerkandidat antrat. Scharping hat Politikwissenschaften, Soziologie und Rechtswissenschaft an der Universität Bonn studiert, war Professor für Internationale Politik an der Fletcher School of Law and Diplomacy in Medford und ist seit 2004 Unternehmer mit Büros in Frankfurt, Peking, Shanghai und Dubai.

An der Spitze des BDR steht Rudolf Scharping seit dem 19. März 2005. Seitdem arbeitet er an eine Reform des Verbandes und nutzt seine Kontakte auch zur Wirtschaft, den Verband zu stärken. Das Engagement Scharpings gilt dabei sowohl dem Spitzensport als auch dem Radsport als Breitensport und dem Radsportnachwuchs.

Zurück





Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.031 Sekunden  (radnet)